VfB München II unterliegt Nord Lerchenau III !

Vor 14 Tagen fuhr unsere Drittvertretung einen Pflichtsieg gegen den Vorletzten MSV Schleißheim ein. Nachdem die Mannschaft von Jakob Schlagintweit wieder spielfrei war kam der Tabellendritte an die Ebereschenstraße. Die Mannschaft um Manuel Wolf musste gegen Lerchenau auf deren Top-Torschützen Maximilian Nicht verzichten. Aus unserer Reserve spielten Leopold Moritz Braun, Marcel Daniel, Ajdin Ganic und Nedim Halilovic. Am sonnigen Sonntag liefen die Mannschaften pünktlich um 10:45 Uhr ein.


Die Nordler stießen in der 1. Halbzeit an und spielten direkt nach vorne von der linken Seite flankte Braun auf den Kapitän Andreas Treffer, dessen Direktabnahme von Anton Weger abgewehrt werden konnte. Auch nach der 1. Chance blieben die Lerchenauer spielbestimmend. Vorallem die Daniel-Brüder über rechts sorgten immer wieder für Gefahr. Nach einer Viertelstunde tankte sich Patrick Daniel auf der rechten Seite durch sein Ball ins Zentrum fand Robin Bichlmeier, der verzog. Der hohe Ballbesitzanteil der Nordler hatte zur Folge, dass Sparta kontern konnte. Nach 20 Minuten gelang ein Ball zu Goran Milosevic, dessen Schuss von Torhüter Marco Müller gehalten werden konnte. Nach 33 Minuten dann ein Standard für die Blau-Weißen. Marcel Daniel brachte den Ball in den Sechtzehner, wo er auf Nedim Halilovic durchrutschte der den Ball gekonnt mit der Brust stoppte und unter die Latte nagelte! Schon 120 Sekunden später flankte Patrick Daniel auf den zweiten Pfosten wo Ajdin Ganic zum 2-0 einköpfte. Ein schneller Doppelschlag der Nordler von dem sich der VfB vor der Pause auch nicht mehr erholte.


Die Schlagintweit-Elf war die klar bessere Mannschaft, doch konnte die Überlegenheit nicht in Torchancen umwandeln, oft fehlte die Präzision im letzten Drittel. Zudem mahnte der Chefcoach auf die Konter der Gäste aufzupassen und diese konsequent zu verteidigen.


Auch in der 2. Halbzeit waren die Nordler die drückende Mannschaft. 10 Minuten nach Wiederanpfiff zog Patrick Daniel aus zentraler Position ab, Andreas Treffer fälschte den Ball tükisch ab, doch Anton Weger konnte den Ball noch an die Latte wehren. Nach 70 Minuten bekam der SV Nord einen Freistoß aus 20 Metern zugesprochen. Andreas Treffer schoss stramm über die Mauer, wieder war es Wenger, der das 3-0 verhinderte. Eine Viertelstunde vor Schluss dann die große Chance zur Vorentscheidung! Robin Bichlmeier brachte den Ball stramm auf den 2. Pfosten wo Ajdin Ganic diesen am Tor vorbeischob. Im direkten Gegenzug tauchte Goran Milosevic frei vor Marco Müller auf, sein Schuss ging an die Latte - Glück für die Nordler. Schon 2 Minuten später dann einen Freistoß für den VfB. Marco Müller konnte den Ball sicher fangen. In der 82. Minute tauchte dann Marco Merz nach einem schönen Zuspiel im Sechtzehner auf, seinen platzierten Schuss konnte der eingewechselte Andreas Vorsilka nicht halten. Nach dem Anschlusstreffer agierten die Gäste nochmal offensiver ohne jedoch für Gefahr zu sorgen. In der letzten Spielminute bekam Goran Milosevic nach einem überharten Einsteigen gegen Enzo Tropeano zurecht die Rote Karte.


Ein wichtiger und verdienter Sieg unserer Dritten Mannschaft um an die Top 4 aufzuschließen. Letztendlich muss sich die Mannschaft nur vorwerfen lassen, das Spiel nicht vorzeitig entschieden zu haben. Nächste Woche hat die Mannschaft dann ihr erstes Auswärtsspiel der Saison, beim Tabellenletzten SV Am Hart II.