U19 des SVN schlägt Spitzenreiter Olympiadorf München

Nach dem Sieg am Wochenende kam es gestern zum Spiel gegen den Tabellenführer Olympiadorf München. Wegen dem schlechten Wetter wurde das Spiel kurzfristig an die Ebereschenstraße verlegt, da es in der Grohmannstraße keinen Kunstrasen gibt. Man merkte beiden Mannschaften schon beim aufwärmen an, dass es um wichtige Punkte im Aufstiegsrennen geht. Der SV Nord kann durch 3 Siege sicher in die Kreisklasse aufsteigen. Olympiadorf hätte den Aufstieg gestern klar machen können. Bei den Nordlern stand Mathias Angermeir, der Torhüter der 1. Mannschaft im Tor. Zudem kehrte die verletzte Nedim Halilovic, Robin Huiber und Kevin Schwarz zurück in den Kader.


Der SVN presste von Beginn an und unterbindeten somit den Spielaufbau der Gäste. Die Hausherren hatten einige Chancen aus der Distanz. In der 11. Minute dann der erste gute Angriff von Concordia! Franklyn Jones wurde auf der linken Seite gut freigespielt, seine flache Flanke fand Dominik Jaskulski, der das 0-1 erzielte. Die Lerchenauer blieben weiter am Ball, nach einer Ecke bekam Julian Othmer den Ball und setzte ihn vom Innenpfosten in die Maschen zum 1-1 Ausgleichstreffer. Schon 7 Minuten später hatten wir einen Freistoß aus 30 Metern. Korbinian Hafner, der schon letzte Woche 2 direkte Freistöße verwandelt hatte, schnappte sich den Ball. Der Ball schlug im unteren Eck ein, und die U19 des SVN ging erstmals in Führung. In der 26. Minute schlug Dominik Besel einen Diagonalball auf den Julian Othmer, der den Ball direkt per Seitfallzieher nahm. Der Ball ging über die Querlatte von Mehmet Coban. In der 32. Minute dann eine Ecke für die Gäste. Hans Beierlein köpfte den Ball gegen die Laufrichtung von Mathias Angermeir, dieser konnte den Ball jedoch mit einer weltklasse Parade halten. Dadurch blieb es bei der Führung für Blau-Weiß. 5 Minuten vor der Halbzeit legte Dominik Besel den Ball auf Andreas Treffer ab, der den Ball aus 18 Metern mit dem rechten Fuß im langen Eck versenkte. Mit dem 3-1 gingen die Mannschaften in die Halbzeit!


Die Zweite Hälfte war von Anfang an von beiden Mannschaften umkämpft, dadurch gab es immer mehr Standardsituationen. Beide Mannschaften arbeiteten hauptsächlich mit langen Bällen. Auf der Heimseite konnten diese von den Innenverteidigern Jakob Winterer und Maxi Hoffmann souverän geklärt werden. In der 73. Minute gab es nach einer unübersichtigen Situation ein Handspiel von Kevin Schwarz. Am fälligen Elfmeter von Ferdinand Wieberneit war Mathias Angermeir noch dran, doch er konnte ihn nicht halten. Durch den Treffer fassten die Gäste nochmal Mut. In der 74. Minute gab es dann wieder einmal einen Freistoß, wieder führte ihn Korbinian Hafner aus. Der stramm getretene Ball kam zu Julian Othmer, der den Ball mit der Fußspitze verlängerte und somit zum 4-2 erhöhte. Zum Ende der Partie gab es keine Chancen mehr. Nord Lerchenau konzentrierte sich aufs verteidigen und Concordia schaffte es nicht das Abwehrbollwerk zu überwinden.


Ein sehr wichtiger Sieg im Aufstiegsrennen. Am morgigen Vatertag wartet dann der ESV Freimann! Wir spielen wieder zuhause und würden uns über jeden Zuschauer freuen.


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon