Tobias Lippenberger sichert Nord Lerchenau III den 1. Platz!

Am letzten Spieltag in der Vorrunde kam es zum Gipfeltreffen in der Ligapokalgruppe Q zwischen dem Erstplatzierten FC Türk Spor Garching II (6 Punkte ; 10:0 Tore) und unserer Dritten Mannschaft die auf dem 2. Platz standen (6 Punkte; 10:1 Tore). Allen Beteiligten war klar, dass die Mannschaften auf Augenhöhe sein werden und es zu einem ausgeglichenen Spiel kommen wird!


Um 19:15 Uhr stieß Nord Lerchenau III auf dem Rasenplatz in Garching an. Die Heimmannschaft presste von Beginn die Abwehrkette der Nordler an, wodurch sie in den ersten Minuten zu 2 Distanzschüssen kamen, welche aber deutlich am Tor vorbeigingen. Danach neutralisierte sich das Spiel die Lerchenauer hatten aufgrund der hoch stehenden Gastgeber Probleme beim Spielaufbau. Nach 18. Minuten dann die erste Chance der Gäste! Nach einem langen Ball von Tobias Treffer setzte sich Christian Agu im Laufduell durch. Sein Abschluss wurde aber nicht zum Problem für Mehmet Aydin. In der 24. dann ein Angriff über die linke Seite der Nordler, über Leopold Moritz Braun kommt der Ball zu Mathias Konrad, der den Ball zu Tobias Lippenberger weiterleitet, dieser zieht mit Tempo ins Zentrum und sieht, dass Mehmet Aydin zu weit vorm Tor steht. Lippenberger setzte deshalb in Kimmich Manier aus 20 Metern zum Chip an, der zum 0-1 im Netz zappelte. Ein Traumtor bringt den SVN in Führung! Nach dem Führungstreffer taten sich beide Mannschaften schwer zu Abschlüssen zu kommen. In der 32. Minute ersetzte Robin Kuntzsch den angeschlagenen Mathias Konrad! Kuntzsch brachte mehr Stabilität ins Zentrum wodurch der SV Nord zur besseren Mannschaft wurde. In der 45. Minute erreichte ein Chipball von Tobias Treffer den Torschützen Tobias Lippenberger, der sich den Ball auf seinen starken rechten Fuß legte und den Ball unwiderstehlich ins Kreuzeck schoss! Traumtor #2. In der Nachspielzeit dann der letzte Angriff der rot-weißen! Beim Klärungsversuch von Leopold Moritz Braun wurde Josef Paulus getroffen, von dort kam der Ball zu Volkan Aksu, der auf 1-2 verkürzen konnte.


Die Lerchenauer hatten in der 1. Hälfte etwas die Nase vorne, wodurch die Führung durchaus verdient war. Spielertrainer Jakob Schlagintweit kritisierte den durchaus vermeidbaren Gegentreffer und verlangte von seiner Hintermannschaft, die Bälle konsequent zu klären.


Die Garchinger erwischten wieder einen besseren Start! In der 46. Minute wurde der SVN mit einem weiten Ball überspielt. Sacit Köks Schuss ging knapp am Tor vorbei. Allgemein wurde Garching jetzt spielbestimmender und setzte Nord Lerchenau immer mehr unter Druck! Nach 53. Minuten wieder ein hoher Ball Sacit Kök köpfte aus ausichtsreicher Position an die Hand von Tobias Treffer. Daniel Linge sah das vermeintlich strafbare Handspiel nicht und somit blieb der Elfmeterpfiff aus. Glück für den SVN! In der 63. Minute dann ein Angriff über die linke Seite Ionut Boru brachte den Ball ins Zentrum, wo ihn Volkan Aksu am herausstürmenden Marco Müller vorbeispitzeln konnte. Die Hausherren egalisierten innerhalb von 18 Minuten die Nordler Führung. Aufgrund des aktuellen Spielstandes wäre die Tabellensituation unverändert geblieben. Deshalb standen die Rot-Weißen etwas tiefer und konzentrierten sich aufs verteidigen, wodurch der SVN wieder besser ins Spiel fand. 20 Minuten vor Schluss dann ein Freistoß für den SVN nahe der Mittellinie. Tobias Treffer löffelte den Ball zu dem einlaufenden Robin Kuntzsch der den Ball per Kopf im Tor versenkte. Dem erneuten Führungstreffer wurde von Daniel Linge aufgrund einer Abseitsstellung keine Gültigkeit gegeben. In der 77. Minute wurde dann der Doppeltorschütze Tobias Lippenberger auf rechts angespielt, dieser setzt sich im 1 gegen 1 durch und spielte den Ball optimal in den Rückraum zu Josef Paulus, der den Ball trocken zum 2-3 verwandelte. Nach dem erneuten Führungstreffer warfen die Gastgeber alles nach vorne, wodurch sich Räume zum Kontern ergaben. 8 Minuten vor Schluss dann die Chance zur Vorentscheidung! Nach einem Ballgewinn von Rafael Flock, trieb Alexander Bardin den Ball zum gegnerischen Sechtzehner und setzte dort Josef Paulus in Szene, der jedoch an Mehmet Aydin scheiterte. In der 89. Minute dann die letzte Chance des Spiels. Türk Spor Garching II kam über die linke Seite, nach einer schönen Kombination kam Ionut Bora frei zum Abschluss, der wuchtige Schuss konnte aber von Marco Müller gläntzend pariert werden.


Nach dem 3. Sieg im Ligapokal qualifiziert sich unsere Dritte Mannschaft als 1. in der Gruppe Q für die nächste Ligapokalrunde. In einem spannenden Spiel zeigte sich der SVN in der Defensive konzentriert und in der Offensive eiskalt!


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon