SV Italia muss sich Nord Lerchenau II geschlagen geben!

Am Sonntag ging es für unsere Zweite zum Pokalspiel an die BSA Grohmannstraße gegen den SV Italia. Die Partie fand bei spätsommerlichen Temperaturen vor etwa 50 Zuschauern statt.


Im ersten Durchgang hatte unsere Mannschaft durchaus zu kämpfen. Viele unnötige Ballverluste, Fehlpässe und Unkonzentriertheiten führten dazu, dass Keeper Andreas Michler sich gleich mehrmals auszeichnen musste um seine Mannschaft im Spiel zu halten. Dank mehrerer überragender Paraden ging die Partie mit 0:0 in die Pause - was aus Nordler Sicht zu diesem Zeitpunkt mehr als schmeichelhaft war.


Auch zu Beginn der zweiten Hälfte blieb Italia am Drücker. Wenige Minuten nach Anpfiff reißt Nedim Halilovic den gegnerischen Stürmer im eigenen Sechzehner ungestüm um - folgerichtig zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt. Doch auch vom Punkt versagen den Gastgebern die Nerven und Italias Stürmer setzt den Ball deutlich über den Querbalken. In der 59. Minute kommt es völlig unverhofft zur ersten Torchance für die Zweite: Der aufmerksame Felix Werner sieht, dass der gegnerische Torhüter zu weit vor seinem Tor steht und versucht aus etwa 20 Metern den Chip - mit Erfolg. Der Ball schlägt unter der Latte ein und entgegen dem Spielverlauf liegt unsere Mannschaft plötzlich mit 1:0 vorne. Durch das Tor kam etwas Ruhe in die Partie, und die Nordler begannen langsam aber sicher mehr Kontrolle über das Spiel zu erlangen. In der 71. Minute sucht Bernhard Moch mit einer Flanke aus dem Halbfeld einen Abnehmer im gegnerischen Sechzehner, die Flanke misslingt allerdings und wird zum unbeabsichtigten Torschuss - welcher auf einmal im Netz zappelt. 2:0! Italia machte nun auf und folglich ergaben sich mehr und mehr Torchancen für Nord. In der 79. Minute läuft Hans Gravenhorst alleine aufs gegnerische Tor zu und wird dabei von Italias gelb vorbelasteten Innenverteidiger im Sechzehner zu Fall gebracht. Gelb-Rot und Elfmeter für Nord waren die einzig richtige Konsequenz. Zum fälligen Elfmeter tritt Nedim Halilovic an und verwandelt - wie auch letzte Woche gegen Karlsfeld - souverän. In der Nachspielzeit kommt Lazar Milicevic am linken Flügel noch einmal an den Ball und bringt eine schöne Flanke an den zweiten Pfosten, wo Bernhard Moch lauerte und per Volley seinen Doppelpack und den 4:0-Endstand perfekt machte.


Die Zweite zeigte an diesem Sonntag, dass mit Willen und einer guten Chancenverwertung alles möglich ist. Nächste Woche geht es in der A-Klasse gegen den SV am Hart.


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon