Wichtiger Auswärtspunkt im Abstiegskampf nach kämpferisch starker Leistung!

Aktualisiert: 16. Apr 2019

SV Waldeck Obermenzing: Arne Brauer, Marius Pfeil, Franz Broenner, Niklas Hankowitz, Kevin Klieber, Florian Vogl, Abdelilah Erraji, Armin Lange, Philipp Kaiser, Maximilian Never, Sebastian Schmidt (72. Jakob von Weitershausen) - Trainer: Stefan Gutsmiedl SV Nord Lerchenau: Matthias Angermeir, Simon Scherer, Stefan Dehoff, Michael Löbmann, Ilgar Can, Alexander Kirmeyer, Alexander Hanika (46. Patrick Neser), Christian Roth, Patrick Ghigani (90. Stefan Lippenberger), Alexander Olozaga Frau, Dominik Besel (74. Alexander Bardin) - Trainer: Michael Westermair Schiedsrichter: - - Zuschauer: 40 Tore: 1:0 Maximilian Never (28.), 1:1 Patrick Ghigani (32.)

Nach dem Derbysieg letzte Woche gegen Fasanarie Nord waren wir am 20. Spieltag bei Waldeck Obermenzing zu Gast. Die beiden Teams sind punktgleich in der Tabelle, somit hätte sich eine der Mannschaften weiter von den Relegationsplätzen absetzen können.


Das Spiel war von Anfang an umkämpft. Es kam auf beiden Seiten kaum zu langen Ballstafetten, da die Angriffe größtenfalls durch Foulspiele unterbunden wurden. In der 12. Minute dann die erste Chance für die Hausherren! Auf unserer linken Abwehrseite konnte sich Abdelilah Erraji zu einfach durchsetzen, die Kugel ging an den Außenpfosten und dann ins Aus. 15 Minuten vor der Halbzeit dann wieder ein Angriff der Obermenzinger, dieses mal über die andere Seite. Die flache Hereingabe konnte von Stefan Dehoff nicht geklärt werden. Beim zweiten Klärungsversuch standen sich unser Torwart Matthias Angermeir und Alexander Kirmeyer im Weg, sodass Maximilian Never den Ball ins leere Tor schieben konnte. Ein völlig vermeidbares Gegentor, dass die Hausherren in Führung brachte. Schon 2 Minuten später ging unsere 10 Patrick Ghigani mit Tempo in den Sechtzehner. Florian Vogl foulte ihn. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst zum 1-1 Ausgleich. Durch die Tore wurde das Spiel aber keinesfalls besser. Somit gingen beide Mannschaften mit dem Unentschieden in die Halbzeit.


In der 2. Halbzeit wurde das Spiel dann hitziger wodurch es größtenteils Freistöße rund um den Mittelkreis gab. Die Nordler hatten in der 60. Minute die große Chance auf die Führung. Kapitän Christian Roth brachte den Ball flach in den Sechtzehner wo Dominik Besel lauerte, dieser traf den Ball jedoch nicht richtig, sodass dieser am Tor vorbei ging. 5 Minuten vor Schluss dann die nächste und zudem letzte Chance des Spiels. Ein starker Ball von Michael Löbmann rutschte zu Simon Scherer durch, der frei aufs Tor zulief den Abschluss konnte Arne Bauer dann mit der Fußspitze abwehren.


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon