Zweite siegt deutlich gegen Allach!

Nach der ersten Saisonniederlage im Topspiel letzte Woche, ging es für die Zweite Mannschaft des SV Nord zu Türkspor Allach. Bereits am 3. Spieltag trafen beide Vereine aufeinander; die erste Partie konnte Nord mit 2:1 für sich entscheiden.

Das Spiel begann ruhig: Nord war die Mannschaft mit viel Ballbesitz, während Allach abwartete und tief stand. In der 8. Spielminute dann der überraschende Führungstreffer der Hausherren: Torwart Burak Baybas schlägt den Ball vom eigenen 16er bis in den gegnerischen Strafraum, wo Imamovic den Ball annimmt und an Michler vorbeischob. Nord brauchte etwas Zeit um wieder ins Spiel zu kommen. Prehls Distanzschuss aus 25 Metern, der an die Latte krachte, war die beste Chance der Anfangsphase. Dann der Ausgleich: ein weiter Diagonalball von Ruhani setzt Tins in Szene, der denbBall von der Grundlinie scharf in den 16er bringt. Dort verpasst erst Tuna, der Ball rollt jedoch zu Prehl durch, welcher nur noch zum 1:1 einschieben muss.

Zur Halbzeit wechselte der Trainer in der Innenverteidigung: Halilovic kam für Beck.

Der zweite Durchgang begann furios. Tuna konnte mit einer sehenswerten Körpertäuschung am Verteidiger vorbeigehen, setzte dann den mitgelaufenen Samweber ein, der den Ball einmal mitnahm und dann am Torwart vorbei ins rechte Eck spitzelte. Die Nordler ruhten sich nicht auf ihrer Führung aus. Nur zwei Minuten später konnte Gravenhorst einen weiten Ball von Ruhani auf den freistehenden Samweber spielen, der den Ball zum 3:1 einköpft. Eine weitere Minute später lief Tuna aus halblinker Position auf das Tor zu. Sein Schuss konnte Baybas zur Seite abwehren, wo Prehl goldrichtig stand und zum 4:1 einschob. Die Nordler Maschinerie drohte Allach nun richtig zu überrollen, doch ein Standardtor von Emre Ayar machte die Partie noch einmal unnötig spannend. Die Hausherren waren nun am Anschlusstreffer näher dran, als der SV Nord am 5:2. Andreas Michler konnte einige gut gespielte Angriffe des Türkspor Allach entschärfen. Die Nordler wechselten: Josef Paulus kam für Tobias Tins, Ajdin Ganic für Gabriel Prehl und Kevin Schwarz für Alex Eckerle. Das Spiel ging in die Schlussviertelstunde. Nord wurde wieder dominanter und arbeitete sich gute Chancen heraus: ein Kopfball von Halilovic ging nur knapp über das Tor. Drexler, der für Samweber kam, konnte dann noch sein Debüt feiern. In der 83. Minute tankte sich Tuna nach Zuspiel von Ruhani durch die Allacher Verteidigung und netzte zum 5:2 ein. Danach zerbrachen die Hausherren komplett. Gravenhorst nutzte den Fehler des Innenverteidigers, welcher aufgehört hat zu spielen, da er dachte das Spiel wäre unterbrochen, aus und konnte zum 6:2 einschieben. Für das 7:2 aus Nordler Sicht konnte Debütant Drexler sorgen. Sein wuchtiger Schuss vom 16er ging direkt unter die Latte. Den Schlusspunkt zum 8:2 setzte erneut Gravenhorst, welcher nach Zuspiel von Kuntzsch den Ball ins lange Eck schlenzte.

Die Nordler Reserve gewinnt hochverdient gegen Türkspor Allach und empfängt nächste Woche den Tabellen-Sechsten VfB München.