Punkteteilung im A-Klassen Topspiel!

Am Sonntag hieß es in der A-Klasse 2 Spitzenspiel! Bei unserer ungeschlagenen Reserve war der SV Italia um Ex-Nordler Nenad Marin zu Gast. Schon früh in der Saison ein richtungsweisendes Spiel. Bürkan Tuna half wie schon letzte Woche bei unserer Zweiten aus.


Man merkte beiden Teams vom Beginn an, dass sie wussten um was es geht. Keiner von beiden wollte einen Fehler machen. Nach einer Viertelstunde kamen dann die Nordler das erste mal. Nach einem Anspiel von Alexander Bardin zieht Alexander Mair aus zentraler Position ab. Sein Schuss ging knapp am Kreuzeck vorbei! In der 21. Spielminute leistete sich Matthias Beck einen Abspielfehler den die Gäste prompt nutzten. Über die rechte Seite kommt der Ball ins Zentrum zu Toptorjäger Robin Kienle, der eiskalt das 1-0 erzielte. Ein vermeidbares Gegentor das die Gäste in Führung brachte. Nach dem Führungstreffer blieb die Partie weiter ohne große Chancen, bis zur 35. Minute als Gabriel Prehl den Ball auf Bürkan Tuna durchsteckte, der im 1 gegen 1 knapp am Tor vorbeischoss.


Somit gingen die Mannschaften mit einem 0-1 in die Kabine. Eine intensive 1. Halbzeit mit wenig Chancen, weil die beiden Defensivreihen sehr gut verteidigten. Eine spannende 2. Halbzeit war vorprogrammiert!


Die Heimmannschaft kam besser aus der Kabine. Schon 10 Minuten nach Wiederanpfiff steckte Alexander Bardin den Ball auf Bürkan Tuna durch, der am herausstürmenden Gennaro Muzzillo vorbeigeht und den Ball zum 1-1 einschob. Nach dem Ausgleich blieben die Nordler am Drücker. In der 65. Minute dann eine strittige Situation. Bürkan Tuna wurde an der Strafraumkante gefoult. Schiedsrichter Dominik Minichiello entschied auf Elfmeter. Den Elfmeter verwandelte Timo Samweber souverän zur 2-1 Führung. Nach dem Tor gab es weitere Diskussionen von der Gästebank bezüglich der Entscheidung mit dem Schiedsrichter, was zur Folge hatte, dass der Gästetrainer Roberto Scalese des Feldes verwiesen wurde. Nach den turbulenten Szenen blieb der SVN weiter die aktivere Mannschaft. Es ergaben sich Räume zum Kontern, die letzte Präzision fehlte jedoch. In der 88. Minute mussten Bürkan Tuna und Francesco Porrello mit gelb-rot das Feld verlassen. In der 96. Minute dann die letzte Aktion des Spiels. Auf dem linken Halbfeld bekam der SV Italia einen Freistoß zugesprochen. Die Flanke fand Marco Späher der per Kopf zum 2-2 ausgleichen konnte.


Ein später Ausgleich der Gäste! Der SVN bleibt trotzdem weiter ungeschlagen und reiht sich hinter Olympiadorf Concordia in der Tabelle ein. Nächste Woche ist die Mannschaft von Christian Harag bei der Reserve vom FT München Gern zu Gast.