Punkteserie reißt

SV Nord Lerchenau: Matthias Angermeir, Korbinian Hafner (46. Michael Dehoff), Stefan Dehoff (46. Stefan Lippenberger), Michael Löbmann, Ilgar Can, Alexander Kirmeyer, Christian Roth, Patrick Neser, Dominik Besel, Julian Othmer (60. Tobias Lippenberger), Martin Angermeir - Trainer: Michael Westermair SV Günding: Alexander Kilmarx, Stephan Liebl, Johannes Sailer, Kevin Bachhuber, Daniel Palme (62. Anton Rusp), Patrick Moder (70. Benedikt Kronschnabl), Dennis Hölzl, Moritz Linke, Dominik Liebl (62. Felix Burghart), Christoph Krüger, Philipp Urban - Trainer: Dennis Hölzl - Trainer: Patrick Moder Schiedsrichter: Tom Becker (Merzig) - Zuschauer: 30 Tore: 0:1 Philipp Urban (30.), 0:2 Dominik Liebl (44.), 0:3 Dominik Liebl (69.)

Nach dem Unentschieden letzte Woche kam diese Woche der punktgleiche SV Günding an die Ebereschenstraße. Nach der 4-0 Hinspielniederlage hatten die Nordler wieder etwas gut zu machen. Coach Michael Westermair musste krankheitsbedingt auf unseren Routinier Patrick Ghigani verzichten. Zudem fehlten am Osterwochenende die Leistungsträger Edin Smajlovic, Alexander Olozaga-Frau und Peter Zeussel.


Die Gäste aus Günding kamen besser ins Spiel und übten starken Druck auf unsere nervöse wirkende Viererkette aus. Dank unseres jungen Torhüter Matthias Angermeir stand es nach 20 Minuten noch 0-0, dieser konnte zweimal stark halten. In der 30. Minute dann das erste Tor, nach einem schönen Doppelpass kam Philip Urban an den Ball und konnte die Führung für Günding erzielen. Die Nordler schafften es auch nach dem Gegentreffer kaum für Entlastung zu sorgen. Kurz vor der Halbzeit standen unsere Abwehrspieler nicht auf einer Höhe, sodass Dominik Liebl nach einem Steilpass frei aufs Tor zulief und eiskalt verwandelte.


Zur zweiten Halbzeit brachten die Nordler Stefan Lippenberger und Michael Dehoff für Korbinian Hafner und Stefan Dehoff. Unsere Erste spielte jetzt etwas besser. Der Ball lief besser durch die eigenen Reihen, doch für Torgefahr konnte man leider nicht sorgen. In der 58. Minute dann der erste nennenswerte Torschuss durch Julian Othmer, der Ball ging jedoch über den Querbalken. In der 67. Minute wurde Dominik Besel dann im Gündinger Sechtzehner gefoult. Den fälligen Elfmeter konnte Martin Angermeir jedoch nicht verwandeln. 2 Minuten später sorgte Günding für die Entscheidung. Einen gut ausgespielten Konter konnte Dominik Liebl zum entscheidenden 3-0 für Günding verwandeln. Danach passierte auf beiden Seiten nichts mehr!


Ein schwacher Auftritt unserer Ersten Mannschaft. Die besseren Gündinger haben verdient gewonnen! Jetzt heißt es Mund abputzen und nächste Woche wieder an vorigen Leistungen anknüpfen. Denn nächste Woche sind wir zu Gast beim SV Untermenzing.

Zudem wünschen wir Michael Löbmann nachdem er verletzungsbedingt ausgewechselt wurde eine gute Besserung.


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon