Pfaffenhofen überrollt Nord Lerchenau!

Aktualisiert: Aug 10

Nach dem überzeugenden Sieg letzte Woche gegen den TSV Jetzendorf, stand diese Woche das schwierige Auswärtsspiel beim Aufstiegsaspiranten FSV Pfaffenhofen an. Michael Westermair ersetzte den gesperrten Matthias Angermeir durch David Teufl, ansonsten startete die selbe Mannschaft wie zuletzt gegen Jetzendorf. Bei schönstem Fußballwetter pfiff Lars Haffke vor 200 Zuschauern die Partie an.


Die Nordler erwischten einen grauenhaften Start in die Partie! Nach dem Anstoß verloren die Gäste auf der linken Seite den Ball. Korbinian Hafner konnte gegen Sebastian Waas zur Ecke klären. Die erste Ecke des Spiels konnte per Kopf geklärt werden, landete jedoch bei Maximilan Völke, der den Ball aus 18 Metern ins lange Eck zum 1-0 für Pfaffenhofen verwandelte. Nach der Führung blieben die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft. Schon 5 Minuten später war es wieder Völke, der zum Abschluss kam, sein Schuss ging knapp vorbei. In der 13. Minute bekam die Heimmannschaft nahe der Mittellinie einen Freistoß zugesprochen, diese führte den Standart schnell aus und chippte den Ball über die Nordler Abwehrkette auf den einlaufenden Sebastian Waas. Waas umdribbelte den herausstürmenden Teufl und erhöhte auf 2-0. 5 Minuten später dann die erste Offensivaktion der Blau-Weißen. Patrick Neser bekommt den Ball im Zentrum, geht an seinem Gegenspieler vorbei und schoss aus 20 Metern knapp vorbei. In der 24. Minute griff der FSV abermals über unsere linke Seite an, wieder kam der agile Waas zum Abschluss. David Teufl verhinderte die vorzeitige Entscheidung! Nach einem langen Ball auf die linke Seite tauchte Ante Basic frei vorm Nordler Kasten auf, vergab jedoch freistehend. Nach 34. Minuten setzte sich der SVN nochmals zur Wehr, nach einer starken Einzelleistung kam Arbnor Segashi zum Abschluss, sein geblockter Schuss führte zur Ecke. In der 37. Minute kam Pfaffenhofen wieder über links, eine flache Flanke kam zu Manuel Riebold, der sich den Ball auf den starken rechten Fuß legte und unhaltbar für Teufl auf 3-0 erhöhte.


Eine desolate Leistung gegen einen starken Gegner führte zu diesem klaren Halbzeitergebnis, vor allem bei Angriffen über Außen waren die Blau-Weißen viel zu überfordert!



Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die 1. Halbzeit! In der 51. Minute konterte Pfaffenhofen über die rechte Seite. Waas legte im Sechtzehner auf Basic quer welcher freistehend das 4-0 erzielte. Schon eine Minute später tauchte Waas alleine vor David Teufl, dieser schoss jedoch deutlich am Tor vorbei. In der 58. Minute dann die beste Nordler Chance des Spiels! Edin Smajlovic setzte sich über links durch und kommt zum Abschluss. Maximilian Bleisteiner konnte den Ball nur nach vorne abwehren, Kapitän Martin Angermeir köpfte daraufhin Richtung Tor, doch Bleisteiner konnte diesen Kopfball entschärfen. In der 62. zeigte die Heimmannschaft dann nochmal ihr Können, von halblinks kam der FSV wuchtig zum Abschluss, Teufl konnte den Ball nach vorne abwehren, Jose Maximiliano Andrade Ceballos nahm den Ball per Seitfallzieher und erzielte somit sehenswert das 5-0. Die letzte erwähnenswerte Situation war das wiederholte Foulspiel unseres Co-Spielertrainers Peter Zeussel welcher mit Gelb-Rot vom Platz flog.


Eine schlechte Leistung unserer Mannschaft, Pfaffenhofen nutzte die Unaufmerksamkeiten eiskalt aus und gewinnt auch in der Höhe verdient gegen den SVN. Unsere Jungs können gleich morgen im Heimspiel gegen den FC Schwabing eine Reaktion zeigen!