Nordler mit Kantersieg gegen Altomünster!

SV Nord Lerchenau: Matthias Angermeir, Ilgar Can (77. Marin Nenad), Korbinian Hafner, Satuk Can (74. Simon Scherer), Alexander Rösler, Christian Roth, Edin Smajlovic, Dominik Besel, Patrick Neser, Peter Zeussel, Martin Angermeir (78. Stefan Lippenberger) - Trainer: Peter Zeussel - Trainer: Michael Westermair TSV Altomünster: Aron Sturm, Matthias Ziegenaus, Daniel Bittermann, Maximilian Mauer, Andreas Brysch, Marinell Schatz, Fisher Kialanda (71. Julius Wehrle), Florian Mederer, Niclas Grosa (46. Raphael Schätzle), Robert Mederer, Arthur Vogel - Trainer: Andreas Brysch Schiedsrichter: Philip Degenfelder (München) - Zuschauer: 45 Tore: 1:0 Edin Smajlovic (4.), 2:0 Martin Angermeir (5.), 3:0 Christian Roth (22.), 4:0 Dominik Besel (26.), 5:0 Peter Zeussel (74.), 6:0 Peter Zeussel (87.)


Nach dem 3-0 Erfolg letzte Woche im Verfolgerduell gegen den SV Günding kam diese Woche der TSV Altomünster zu uns an die Ebereschenstraße. Mit einem Erfolg könnte man den Abstand zum SV Lohhof verkürzen.


Die Mannschaft zeigte von Beginn an in welche Richtung dieses Spiel gehen sollte. In der 4. Minute eroberte Christian Roth den Ball im Mittelfeld und steckte ihn gedankenschnell zu Edin Smajlovic durch. Unser Flügelflitzer blieb kalt und tunnelte Aron Sturm zum 1:0. Schon eine Minute später bekam Kapitän Martin Angermeir nach einem missglückten Abwehrversuch den Ball auf der linken Seite. Am Sechtzehnereck zog er ab, sein strammer Schuss landete genau im rechten Kreuzeck der Gäste. Somit stand es nach 5 Minuten 2-0 für die Nordler. Der SV Nord Lerchenau blieb auch nach dem frühen Doppelschlag spielbestimmend. In der 22. Minute wurde Edin Smajlovic nach einer sehenswerten Einzelleistung im Sechtzehner gefoult. Christian Roth verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zum 3-0. In der 28. Minute wurde das einsteigen gegen Patrick Neser abgepfiffen. Den fälligen Freistoß aus 25 Metern schoss Dominik Besel mustergültig über die Mauer ins Kreuzeck. Danach schaltete der SVN einen Gang zurück, spielbestimmend blieben sie jedoch weiterhin. Mit dem 4-0 verabschiedeten sich die Mannschaften in die Halbzeit.


Die Lerchenauer kamen ballsicher aus der Halbzeit. Durch die dominante Spielweise waren die Gäste regelrecht zum zuschauen verdammt. In der 74. Minute setzte Satuk Can unseren Routinier Peter Zeussel in Szene dieser konnte durch einen platzierten Schuss auf 5-0 erhöhen. Danach war für Dauerbrenner Satuk Can der Arbeitstag beendet, er wurde von Simon Scherer ersetzt. In der 77. Minute kam Nenad Marin nach seiner Verletzung zu seinem Pflichtspieldebüt, er ersetze in der Innenverteidigung Ilgar Can. Zum gleichen Zeitpunkt verließ Kapitän Martin Angermeir für Stefan Lippenberger den Platz. In der 87. spielte der auffällige Christian Roth den Ball zu Peter Zeussel der mit seinem zweiten Tor für den Endstand sorgte.


Eine sehr überzeugende Leistung unserer Mannschaft. Mit der selben Mentalität und dem selben Kampfgeist wollen unsere Jungs nächste Woche beim Schlusslicht SV Niederroth zählbares einfahren.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Aktuelle Mitteilung

Liebe Mitglieder, liebe Nordfreunde, nachdem der Corona Virus weiterhin unseren Alltag begleitet und deshalb unser Vereinsleben sehr beeinträchtigt ist, bitten wir Euch alle, an die Regeln und Vorgabe

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon