Nord Lerchenau II bleibt nach dem Re-Start weiter ungeschlagen

Die Nordler Reserve gewinnt beim SV Am Hart mit 3:2. In einem intensiven Spiel hatte Nord lange Zeit alles im Griff, verpasste aber die Entscheidung.

Und als man in Halbzeit zwei direkt doppelt traf, lies man Am Hart wieder rankommen.


Der SV Nord spielte sehr dominant und erspielte sich in der Anfangsphase Chance um Chance. Doch in den ersten Minuten fehlte, bei zahlreichen Distanzschüssen, ein bisschen die Präzision. Nach einer butterweichen Flanke von Bernhard Moch köpfte Hans Gravenhorst den Ball aus 5 Metern über das Tor. In der 15. Minute schlug der auffällige Andreas Borris eine Ecke, Jakob Winterer stieg am höchsten köpfte aber knapp am Tor vorbei. In der 18 Minute zog René Hajdinjak aus 20 Metern ab, der Heimtorwart Uday Alturk konnte nur abklatschen lassen, der Nachschuss von Alexander Eckerle ging haarscharf am Tor vorbei. Die Blau Weißen schafften es nicht ihre Chance in Tore umzuwandeln!

In der 26. Minute trieb Sascha Adam den Ball nach vorne und spielte einen idealen Schnittstellenball auf Hans Gravenhorst der ins lange Eck zur Erlösung aller zum 1-0 einschob. Die Dominanz des SVN ließ jedoch im Laufe der Zeit nach, dies lag einerseits an der mangelnden Konzentration aber auch an der härteren Zweikampfführung der Heimmannschaft.


Mit dem 0-1 gingen die Mannschaften in die Halbzeit.


Die zweite Mannschaft des SV Nord kam nicht gut aus der langen Pause, die Ballbesitze der Heimmannschaft häuften sich. Die erste Chance ging jedoch an die Gäste! Bernhard Moch konnte sich über außen durchsetzten und legte in den Rückraum auf Andreas Borris dessen Schuss klasse von Uday Alturk pariert werden konnte. In der 60. Minute ersetzte der Debütant Gabriel Prehl den Torschützen Hans Gravenhorst.

Eine Minute später konnte Nord Lerchenau den Ball im Mittelfeld nicht klären, der Ball wurde in den Strafraum gelöffelt, wo Djavit Nuhiji im Zweikampf mit Jakob Winterer sehr leicht fiel und dafür einen Elfmeter bekam. Andreas Michler war in der richtigen Ecke, kam aber nicht mehr ran - 1:1. Die Gäste ließen sich davon nicht beirren! Nach einer schönen Kombination über Gabriel Prehl und René Hajdinjak wurde das Spiel auf Lazar Milicevic verlagert, dieser wurde im Sechtzehner gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte der eingewechselte Nedim Halilovic zum dritten Mal in Folge souverän zur erneuten Führung. In der 85. Minute wurde René Hajdinjak 25 Meter vor dem Tor gelegt. Den fälligen Freistoß nagelte Andreas Borris an die Latte, von dort sprang der Ball an den Hinterkopf des Torwartes und von dort in die Maschen zum 1-3. Andreas Borris krönt seine Leistung durch das kuriose Tor. Nach einem überragenden langen Ball von Kevin Schwarz hatte Bernhard Moch die Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte aber an Uday Alturk. In der 91. Minute bekam die Heimmannschaft erneut einen Strafstoß, durch diesen konnte Keramettin Gül auf 2-3 verkürzen. In Folge dessen pfiff der souveräne Daniel Linge das Spiel ab.


Der SV Nord bleibt dadurch weiterhin unbesiegt, jedoch in der Pflicht sich nochmal zu steigern! Nächste Woche kommt der FC Unterföhring (Tabellenerster) an die heimische BSA. Das Spiel findet am 18.10.20 um 12:30 Uhr statt


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon