Nord Lerchenau gewinnt deutlich gegen FSV Pfaffenhofen!

Nach dem Auswärtsdreier beim Tabellenführer stand das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn FSV Pfaffenhofen an. Am Dritten Spieltag hagelte es eine deftige 5-0 Auswärtsniederlage in Pfaffenhofen, für die sich die Nordler am heimischen Kunstrasen revanchieren wollten. Nach 4 ungeschlagenen Spielen in Folge traten die Lerchenauer mit ordentlich Selbstvertrauen an.


Die Blau-Weißen starteten, wie schon die letzten Wochen, stark in das Spiel. Bereits nach 4 Minuten die erste Großchance für den SVNL, nach einer Flanke von Arbnor Segashi setzt Karl-Heinz Lappe zum Fallrückzieher an und schießt knapp am Pfaffenhofener Kreuzeck vorbei. Auch im folgenden blieben die Hausherren die bessere Mannschaft, der FSV konnte offensiv kaum für Entlastung sorgen. Nach 15 Minuten dann die verdiente Führung! Arbnor Segashi chippt den Ball diagonal über die Abwehrkette auf Karl-Heinz Lappe, der den Ball eiskalt ins lange Eck setzte. Auch nach der Führung blieben die Nordler am Drücker, nach 24 Minuten köpft Jonas Feldhaus nach einem Freistoß knapp am Tor vorbei. Nach einer halben Stunde kamen die Gäste dann immer besser ins Spiel. Nach 36 Minuten schraubte sich der Top-Torschütze der Bezirksliga Oberbayern Nord Jose Maximiliano Andrade Ceballos nach oben, den platzieren Kopfball kratzte der Nordler Schlussmann Matthias Angermeir überragend von der Linie. Kurz vor der Halbzeit taucht der schnelle Sebastian Waas vor Angermeir auf, sein Abschluss ging jedoch knapp am Pfosten vorbei.


Die Nordler spielten sehr dominante 30 Minuten, danach kam der FSV besser ins Spiel und hatte auch noch 2 gute Chancen zum Ausgleich. Trotzdem führten die Nordler durchaus verdient zur Halbzeit. Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Kabine.


Trotz der guten 15 Minuten waren es jetzt wieder die Lerchenauer die am Drücker waren. Schon nach 120 Sekunden bekamen die Gastgeber einen Freistoß nach einem Foul an Christian Roth zugesprochen. Aus 23 Metern in zentraler Position standen Arbnor Segashi und Karl-Heinz Lappe bereit. Lappe trat den Ball flach an der Mauer vorbei, platziert ins Eck zum 2-0. Nach 57 Minuten die große Chance zum 3-0! Nach einem langen Ball auf Routinier Peter Zeussel ging Maximilian Völke zarghaft zum Ball. Zeussel düpiert Völke mit einem Tunnler, sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Nach 68 Minuten dann eine Ecke für den FSV. Nach dem Kopfball an den Pfosten landet der Ball bei Sadibou Diabang, der den Ball zum Anschluss in die Maschen haut. Danach drückten die Gäste wieder! Nach 70 Minuten spielte Diabang auf Waas quer, der Schuss konnte nur durch eine Grätsche von Ilgar Can geklärt werden. Die Nordler hielten jedoch weiter dagegen! In der 76. dann ein Bilderbuchangriff der Nordler! Satuk Can wirft auf Sehashi ein, welcher Tropfen lässt, sodass Can im Zentrum Lappe anspielen konnte. KHL legt per Hacke auf Smajlovic ab, sein Ball in die Schnittstelle fand wieder Lappe. Die Flanke von der Grundlinie geht auf Peter Zeussel, der per Dropkick auf 3-1 erhöhte. Nach der erneuten 2 Tore Führung kam keine Reaktion mehr der Gäste. In der 90 Minute flankte der frisch eingewechselte Korbinian Hafner auf Edin Smajlovic, der den Ball am Elfmeterpunkt annehmen konnte und zum 4-1 einschieben konnte.


Ein deutlicher aber auch verdienter Sieg der Nordler gegen die Pfaffenhofener. Die Nordler sind sind somit 5 Spiele in Folge ungeschlagen. Nächsten Sonntag gastieren wir beim FC Schwabing!