Nord Lerchenau bezwingt Spitzenreiter Jetzendorf!

Nach dem Unentschieden gegen die Reserve von Eichstätt stand das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenführer TSV Jetzendorf an. Schon vor der Saison zählte der TSV zu einem der favorisierten Teams der Bezirksliga Oberbayern Nord. Im Hinspiel konnte der SV Nord auf dem heimischen Kunstrasen das Spiel für sich entscheiden. Vor gut 200 Zuschauern pfiff Schiedsrichter Roland Rexha die Partie pünktlich an.


Der SV Nord startete schwungvoll in das Auswärtsspiel! Schon nach 6 Minuten steckt Co-Spielertrainer Peter Zeussel den Ball durch die Schnittstelle auf Edin Smajlovic durch. Smajlovic schiebt den Ball direkt mit dem 1. Kontakt an Jeremy Manhard ins lange Eck zum 1-0 für die Nordler ein. Nach der Führung blieben die Lerchenauer aktiver und belohnten sich dafür nach einer halben Stunde. Peter Zeussel setzte Kapitän Martin Angermeir sehenswert mit dem Außenrist in Szene. Unser Kapitän erhöht aus spitzem Winkel auf 2-0. Die Freude über die 2 Tore Führung hielt nicht lange! Schon 120 Sekunden nach dem Tor bekommen die Jetzendorfler einen Eckball zugesprochen. Spielertrainer Alexander Schäffler schraubt sich hoch und verkürzt durch einen wuchtigen Kopfball. Die Blau-Weißen behielten trotz des Anschlusses leicht die Oberhand, die Abschlüsse auf beiden Seiten wurden nicht zur Gefahr für die Torhüter. Den Schlusspunkt der 1. Halbzeit setzte dann aber der SV Nord. Der aktive Smajlovic setzte den Routinier Stephan Hagleitner in Szene, der lässig über Manhard zum 3-1 hinwegchippte.


Die Nordler führen nicht unverdient beim Spitzenreiter in Jetztendorf nach einem Blitzstart konnte der TSV verkürzen, die Nordler fanden jedoch in den ersten 45 Minuten immer die richtige Antwort und stellten den alten 2 Torevorsprung wieder her (Halbzeitstand: 1-3). Es deutete sich aufjedenfall eine spannende zweite Halbzeit an. Die Nordler kamen unverändert aus der Kabine!


Die Nordler kamen gut aus der Kabine und schafften es weiter den Spitzenreiter zu beschäftigen. Diese kamen aber immer besser ins Spiel. In der 72. Minute dann wieder ein ruhender Ball für den Gastgeber. Nach einer unübersichtlichen Situation war es der eingewechselte Maximilian Kreitmair der auf 2-3 verkürzte. Damit leitete Kreitmair die Drangphase des Landesliga-Absteigers ein! Der Druck auf dem Kreisliga-Aufsteiger erhöhte sich von Minute zu Minute. Auch dem überragenden Matthias Angermeir war es zu verdanken, dass es weiter 3-2 stand. In der 83. Minute konterte dann der SV Nord. Edin Smajlovic spielte den Ball auf den eingewechselten Arbnor Segashi, der seinen Gegenspieler ausspielte und vor dem Tor auf Peter Zeussel querlegte, der sich durch das 4-2 für seine überragende Leistung belohnte. Nach dem erneuten 2 Tore Vorsprung konnte der SV Nord das Spiel locker zu Ende spielen. Ein erneutes aufbäumen der Jetzendorfler blieb aus.


Somit holen die Lerchenauer diese Saison 6 Punkte gegen Jetzendorf. Starke 60 Minuten führten zu einer 3-1 Führung, nach dem Anschlusstreffer fingen die Nordler das schwimmen an. Durch einen sauberen Konter gewannen die Nordler aber letztendlich in Jetzendorf. Nächsten Sonntag gastiert der FSV Pfaffenhofen an der Ebereschenstraße!