Nord II gewinnt deutlich gegen Hansa Neuhausen!

Nach dem bitten Hinrunden-Remis wollte die Nordler Reserve mit folgender Elf den nächsten Dreier einfahren:


Michler wie gewohnt im Tor, davor Lippenberger und Eckerle in der Innenverteidigung. Die Außenverteidiger bildeten Paulus und Schwarz. Auf der Sechs starteten Bardin und Matze, über außen kamen Prehl und Georgiev und auf der Zehn Samweber. Die alleinige Spitze bildete Rubenbauer.


Das Spiel begann in gewohnter Manier: Nord drückte und lies hinten wenig bis nichts anbrennen. Das 1:0 war dementsprechend auch verdient: Eckerle überspielt mit einem traumhaften Ball die komplette Verteidigung. Dieser landet bei Paulus der den Ball scharf in die Mitte zu Prehl spielt, der zur Führung einschiebt. Auch das 2:0 lies nicht lange auf sich warten, was auf das starke Pressing der Gastgeber zurückzuführen ist. Durch einen Ballverlust des Neuhausener Innenverteidigers konnte sich Rubenbauer aus halbrechter Position alleine auf den Weg zum Tor machen, von wo er dann auch aus spitzem Winkel einschieben konnte. Kurze Zeit später dann der Dämpfer für die Nordler Reserve: durch einen schönen Steckball war Markus Grill auf und davon und traf eiskalt. Dieser Anschlusstreffer kam mehr oder weniger aus dem nichts. Dazu kam, dass sich Lippenberger verletzte; dieser wurde durch Ruhani ersetzt.


Die zweite Halbzeit verlief direkt nach Plan für die dominante Heimmannschaft und fast eine Kopie des 1:0: diesmal spielt Beck einen langen Ball punktgenau auf Schwarz, welcher den Ball scharf in die Mitte zu Rubenbauer spielt und die Führung auf 3:1 ausbauen konnte. Zwei Minuten später dann die Entscheidung: Georgiev wird im Sechzehner von den Beinen geholt, worauf dessen die Schiedsrichterin folgerichtig auf Strafstoß entschied, welchen Prehl zum 4:1 verwandelte. Im Laufe der zweiten Halbzeit kamen Kirmeyer, Tins, Borris und Achraf in die Partie um noch einmal für frischen Wind zu sorgen. Kurz vor Schluss konnte Joker Achraf einen feinen Steckball von Schwarz verwerten, der mit dem 5:1 auch für das Endergebnis sorgte.


Nach den Osterfeiertagen geht es am 24.04. auswärts zum FC Phönix Schleißheim 2. Anpfiff ist dort um 12:15.