Leistungsgerechtes Unentschieden zwischen Schwabing und Nord Lerchenau!

Das Duell der Tabellen- und Viertelnachbarn! Der FC Schwabing empfängt am 18. Spieltag der Bezirksliga Oberbayern Nord den SV Nord München Lerchenau. Der Aufsteiger präsentiert sich in den letzten Wochen in einer überragenden Form. Besonders galt es auf den Schwabinger Top-Torschützen Giacinto Sibilia aufzupassen. Nach dem 4-1 Erfolg schickte Michael Westermair die selbe Startelf wie letzte Woche ins Spiel.

Ähnlich wie im Hinspiel tasteten sich die Mannschaften zu Beginn lange ab, man merkte den gegenseitigen Respekt! Nach 20 Minuten leisteten sich die Nordler im Aufbauspiel einen Abspielfehler, Jonas Feldhaus foulte den Schwabinger Angreifer zentral 20 Meter vor dem Tor. Den fälligen Freistoß setzte Mohenned Al-Dulaimi knapp am Tor vorbei. Nach dem ersten nennenswerten Abschluss blieb der FC zwingender. Die Gastgeber kamen hauptsächlich über die rechte Seite. Mehrere Flanken fanden Sibilia der das Tor knapp verfehlte. Kurz vor der Halbzeit kommt dann Edin Smajlovic nach einem Doppelpass mit Karl-Heinz Lappe zum Abschluss, den Mathis Peters jedoch fangen konnte.


Eine insgesamt ereignisarme 1. Halbzeit, aber kein schlechtes Bezirksligaspiel. Die Rot-Weißen hatten etwas mehr Chancen, trotzdem gab die 1. Halbzeit nicht mehr als ein 0-0 her. Die Nordler kamen ohne Wechsel aus der Kabine.


15 Minuten Pause taten den Lerchenauer gut! Schon nach 5 Minuten verzog Lappe aus 17 Metern. In der 53. Minute dann ein Freistoß aus dem Halbfeld für die Gäste, die Flanke von Arbnor Segashi wird geklärt, über Alexander Rösler kam der Ball zurück zu Segashi, dieser setzt sich unwiderstehlich gegen 4 Schwabinger durch und knallt den Ball aus 16 Meter unter die Latte zum 1-0 für die Blau-Weißen. Nach dem Führungstreffer drückten die Nordler! Schon 180 Sekunden nach der Führung flankte der Torschütze Segashi auf Karl-Heinz Lappe der platziert ins Eck köpfte und Schlussmann Mathis Peters alles abverlangte. Peters verhinderte durch eine großartige Parade das 0-2! Nach ca. einer Stunde konterten die Gastgeber, durch ein Foul konnte der Konter unterbunden werden. Den fälligen Freistoß aus 19 Metern setzte Florian Mayer traumhaft an die Latte - Glück für die Gäste. Im direkten Gegenzug findet die Flanke von Alexander Rösler den aufgerückten Satuk Can, dessen Kopfball von Peters stark gehalten wurde. Der Nachschuss von Can wurde auf der Linie von einem Schwabinger Verteidiger geklärt - Glück für den FCS. Schon 4 Minuten nach dem Lattenknaller bekommt der auffällige Segashi den Ball im Zentrum und setzt wieder zum Dribbling an und lässt wie beim Führungstreffer 4 Schwabinger Verteidiger stehen, sein Schuss aus 15 Metern landete am Lattenkreuz. Im direkten Gegenzug kam Lars Greinert aus cabb20 Metern zum Abschluss, sein Schuss landete unhaltbar im Kreuzeck, statt 2-0 stand es 1-1. Danach beruhigte sich die Partie wieder etwas. Die Chance zum Lucky Punch hatten dann aber die Schwabinger. Nach einem Konter kommt der Ball in der linken Sechtzehnerhälfte zu Giacinto Sibilia der frei vor Matthias Angermeir am Tor vorbeischoss. Nach der vergebenen Chance beendete der souveräne Schiedsrichter Julian Schaub die Partie.


Letztendlich können beide Mannschaften mit dem Punkt zufrieden sein, der SV Nord hätte mit etwas mehr Glück das 2-0 erzielen können, Sibilia hätte aber auch in der Nachspielzeit für das 2-1 für Schwabing sorgen können. Für die Schwabinger ist die Hinrunde gelaufen, die Nordler empfangen am Donnerstag um 19:30 Uhr an der Ebereschenstraße den ASV Dachau.