Gerechte Punkteteilung zwischen Nord Lerchenau und Schwabing!

Nach der deutlichen Pleite am Wochenende in Pfaffenhofen stand in der englischen Woche die Partie gegen den FC Schwabing an. Nach abgesessener Rotsperre kam Matthias Angermeir zurück ins Tor, dafür nahm David Teufl wieder auf der Bank Platz. Zudem wurde Korbinian Hafner durch Ilgar Can ersetzt und für den abwesenden Patrick Neser rückte Satuk Can in die Startaufstellung. Bei traumhaften Bedingungen fanden sich am Nebenplatz der Ebereschenstraße rund 200 Personen zusammen, um das Münchner Bezirksligaduell anzuschauen.


Beide Mannschaften starteten mit einer stabilen Defensive in die Partie und tasteten sich in der Anfangsphase ab. Die erste Chance gehörte dann nach 8 Minuten den Hausherren, eine Ecke von Arbnor Segashi wurde entschärft den Rebound setzte Dominik Besel per Volley über das Tor. Nach einer Viertelstunde dann der erste nennenswerte Abschluss der Gäste, Giacinto Sibilia setze nach einer guten Kombination aus 20 Metern zum Schuss an, der Ball ging knapp am Tor vorbei. Die Begegnung blieb trotz der ersten Chancen ereignisarm, trotz alledem oder wahrscheinlich genau deswegen, war es ein umkämpftes Spiel mit vielen Zweikämpfen. In der 24. Minute war es dann der FCS welcher wieder einen offensiven Akzent setzte, nach einer Ecke konnte Matthias Angermeir den Rückstand durch eine starke Parade verhindern, schon 2 Minuten später war es wieder Angermeir der einen wuchtigen Kopfball abwehren konnte. Danach wurden die Lerchenauer wieder aktiver! In der 29. Minute flankte Dominik Besel auf Routinier Peter Zeussel, dessen Kopfball konnte Sebastian Minich zur Ecke abwehren. In der 32. Minute war es wieder Dominik Besel der zum Flanken kam, seine Flanke fand über Umwege Edin Smajlovic, der sich den Ball auf seinen starken rechten Fuß legte und ihn zum 1-0 für die Nordler versenkte! 5 Minuten vor der Halbzeit dann eine Großchance für den SVN! Der Torschütze Edin Smajlovic setzte Peter Zeussel mit einem Traumpass in Szene. Zeussel verzog jedoch frei vor dem Tor. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit kamen nochmals die Schwabinger, aus 14 Metern kam Giacinto Sibilia zum Abschluss, Angermeir konnte wieder halten, der Schwabinger Luca Dwertmann schaltete am schnellsten und konnte durch seinen Nachschuss zum 1-1 ausgleichen.


Durch den Last-Minute Ausgleich gingen die Mannschaften mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause. Unsere Nordler waren in der 1. Halbzeit etwas überlegen, dies wollte die Mannschaft in der 2. Halbzeit beibehalten!


Die erste Chance des zweiten Durchgangs hatte dann auch der SVN! Nach einer Kombination durchs Zentrum kamen Zeussel und Kapitän Angermeir jeweils zum Abschluss, doch Keeper Sebastian Minich konnte zweimal parieren. In der 51. Minute kamen die Rot-Weißen dann über die rechte Seite, Simon Wächter zog an der Strafraumkante ins Zentrum und schloss den Ball unwiderstehlich ins lange Eck. Die Schwabinger drehen das Spiel innerhalb von 6 Minuten! Die Gäste blieben in Folge des Führungstreffers die bessere Mannschaft! Schon 4 Minuten später war es Luca Dwertmann der aus 17 Metern knapp vorbei schoss. In der 59. Minute reagierte Michael Westermeir das erste Mal und brachte Karl-Heinz Lappe für Dominik Besel ins Spiel. 30 Minuten vor Schluss kam Schwabing wieder über außen, die Flanke fand wieder Dwertmann, dessen Schuss Matthias Angermeir alles aberverlangte. Schon 5 Minuten später ging ein Schwabinger Schuss knapp am Tor vorbei. In der 70. Minute ersetzte Lazar Cavnic unseren Kapitän Martin Angermeir. Nach diesem Wechsel drehte sich das Spiel zugunsten der Nordler! 15 Minuten vor Schluss setzte sich Arbnor Segashi im Zentrum durch und schoss aus 20 Metern aufs Tor. Schon 2 Minuten später war es der eingewechselte Cavnic, der sich gegen zwei Gegner durchsetzte und knapp am Tor vorbeischoss. 10 Minuten vor Schluss bekamen die Nordler einen Freistoß im linken Halbfeld zugesprochen. Satuk Can brachte den Ball in die rechte Hälfte des Sechtzehners auf den einlaufenden Lazar Cavnic, der direkt auf Karl-Heinz Lappe querlegte, Lappe vollendete aus 3 Metern mit der Hacke zum 2-2 Ausgleich. In der 91. Minute dann die Chance zum Lucky-Punch! Stephan Hagleitner setzte Peter Zeussel in Szene, der den Ball wuchtig in die Mitte brachte, wo Lappe den Ball haarscharf verpasste.


Aufgrund der unterschiedlichen Hälften können beide Mannschaften mit dem Punkt zufrieden sein. Unsere Mannschaft erarbeitete sich den Punkt durch die starke Schlussviertelstunde. Es war eine deutliche Leistungssteigerung zum Wochenende zu sehen, unsere Jungs haben aber nicht lang Zeit zu verschnaufen, denn am Wochenende ist schon der SVA Palzing an der Ebereschenstraße zu Gast. Anstoß ist wie gewohnt am Sonntag um 14:30 Uhr.