Gerechte Punkteteilung in Untermenzing

SV Untermenzing: Andreas Wenzel, Philipp Kamps (46. Christian Zäch), Hüseyin Efe, Daniel Bujok, Maximilian Hartmann, Christopher Kolbeck, Thomas Ebner, Sebastian Fuchs (77. Daniel Onnertz), Dominik Pfister, Philip Sterr, Fabian Keller May - Trainer: André Hoffmann SV Nord Lerchenau: Matthias Angermeir, Simon Scherer, Stefan Lippenberger, Stefan Dehoff, Michael Dehoff, Ilgar Can, Korbinian Hafner (70. Peter Zeussel), Patrick Neser, Edin Smajlovic (81. Alexander Olozaga Frau), Christian Roth, Martin Angermeir - Trainer: Michael Westermair Schiedsrichter: - - Zuschauer: 50 Tore: 0:1 Patrick Neser (18.), 1:1 Philip Sterr (31.)

Nach der deutlichen Niederlage hatten die Nordler ein schwieriges Spiel beim Aufstiegsaspiranten SV Untermenzing. Zurück im Aufgebot waren Edin Smajlovic und Alexander Olozaga-Frau.


Unsere Erste kam im Gegensatz zur letzten Woche gut ins Spiel. In der 18. Minute fiel dann das 1-0 für den SVN! Simon Scherer setzte sich auf der rechten Seite durch. Seine halbhohe Flanke fand Patrick Neser, der den Ball in die Maschen setzte. Die nächste Chance führte zum Ausgleich. Nach einer schönen Kombination auf der rechten Untermenzinger Seite kam der Ball in der Rücken der Nordler Abwehr zu Philip Sterr, der den Ball platziert ins linke untere Eck setzte. In der 40. Minute hat der SV Nord dann die große Chance auf die Führung. Nach einem langen Ball tauchte der Torschützen Patrick Neser frei vorm Untermenzinger Tor auf, sein überhasteter Abschluss ging jedoch knapp am Tor vorbei.


Eine ereignisarme 1. Halbzet endete 1-1. Beide Mannschaften waren ungefähr gleich stark. Deshalb erwarteten alle Zuschauer eine starke 2. Halbzeit.


Die Heimmannschaft kam mit einer offensiveren Ausrichtung aus der Kabine, dadurch ergaben sich zwar mehr Chancen, aber auch mehr Räume für die Gäste. Somit gab es auf beiden Seiten reichlich Chancen. Die beste Chance der Untermenzinger war in der 70. Minute, als Stefan Lippenberger gerade noch für die Nordler klären konnte. Die beste Chance für die Gäste hatte Alexander Olozaga-Frau, der den Ball aus 3 Metern über das Tor köpfte.


Das Unentschieden war am Ende des Tages gerecht. Mit einer besseren Chancenverwertung hätte das Spiel auch gut und gern 4-4 ausgehen können. Nächste Woche spielen die Nordler gegen den nächsten Aufstiegsaspiranten TSV Allach 09


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon