Deutlicher Derbysieg für den SV Nord!

SV Nord Lerchenau: Matthias Angermeir, Ilgar Can, Korbinian Hafner, Satuk Can, Sebastian Bittner (70. Alexander Kirmeyer), Philip Grahammer, Christian Roth, Edin Smajlovic, Patrick Neser, Dominik Besel (62. Martin Angermeir), Peter Zeussel (75. Fernando Ernesto) - Trainer: Peter Zeussel - Trainer: Michael Westermair FC Eintracht München: Florian Nehring, Andreas Wyrwa, Benjamin Lohr, David Schauer, Nico Hoermann, Mehmet Bursa (46. Manuel Ott), Florian Friemer, Maasom Dawod (46. Joel Batt), Deniz Scheeder, Metin Kullukcu, Rosario Lo Giudice - Trainer: Hubert Graziadei Schiedsrichter: Benedikt Öllinger (Riedlhütte) - Zuschauer: 140 Tore: 1:0 Dominik Besel (12.), 2:0 Dominik Besel (16.), 3:0 Patrick Neser (53.), 3:1 Benjamin Lohr (68.), 4:1 Martin Angermeir (78.) Gelb-Rot: Satuk Can (57./SV Nord Lerchenau)


Die Kreisliga 1 startet in die neue Saison! Am ersten Spieltag war der Aufsteiger FC Eintracht München zu „Gast“. Es kam also zum Platzderby an der Ebereschenstraße, bei dem es um Prestige, Ehre und natürlich auch Punkte ging. Unser Trainer Michael Westermeir konnte bis auf 5 Spieler aus dem Vollen schöpfen.


Wir starteten wie erwartet ballsicher ins Spiel, der FCE versuchte unsere Verteidigung unter Druck zu setzen, diese blieben aber ruhig und lösten die Pressingsituationen spielerisch. Die erste große Chance hatte dann aber Rot-Weiß! Die Ecke von Kapitän Christian Roth wurde geklärt und zum Konter für den FCE umgewandelt. Mehmet Bursa konnte seinen Geschwindigkeitsvorteil nutzen und tauchte frei vorm Tor auf, Matthias Angermeir konnte den Ball jedoch überragend parieren! Blau-Weiß blieb aber die bessere Mannschaft! In der 12. Minute konnte sich auf rechts unser Routinier Peter Zeussel gegen Nico Hörmann durchsetzen, seine Flanke fand am kurzen Pfosten den Youngstar Dominik Besel, der den Ball im langen Eck unhaltbar zur 1-0 Führung versenkte. Schon 4 Minuten später war es Patrick Neser der sich auf rechts durchsetzen konnte, die hohe Flanke kam an den zweiten Pfosten, dort konnte Dominik Besel freistehend einschieben. Sein zweites Saisontor führte zur 2-0 Führung für den SVN. Danach hielten unsere Jungs den Ball lang in den eigenen Reihen und bestimmten somit das Spiel. In der 31. Minute kam ein langer Ball aus der Eintrachtler Defensive zu Deniz Scheeder, seinen abgefälschten Ball konnte unsere Nummer 1 noch an die Latte wehren. Kurz vor der Halbzeit spielte Sebastian Bittner einen Schnittstellenball auf Peter Zeussel, dieser versenkte den Ball. Der Schiedsrichter entschied auf Abseits, deshalb gingen die Mannschaften mit einem 2-0 in die Halbzeit.


In der 53. Minute dann der erste Hingucker der 2. Halbzeit. Peter Zeussel führte einen Einwurf schnell aus, der Ball kam zu Patrick Neser. Neser setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und platzierte den Ball ins lange Eck zum verdienten 3-0. In der 57. Minute kam unser Neuzugang Satuk Can zu spät in den Zweikampf, nachdem er schon gelb hatte musste er mit der Ampelkarte das Feld verlassen. Die Überzahlsituation motivierte den FCE noch einmal. Doch der SV Nord kam dadurch zu Kontersituationen. In der 63. spielte Korbinian Hafner den Ball zu Edin Smajlovic, dieser sah den freistehenden Peter Zeussel. Zeussel setzte den Ball über die Querlatte. In der 68. Minute wurde Maason Dawod im Sechtzehner gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Benjamin Lohr zum 1-3 Anschlusstreffer. Michael Westermeier reagiert und brachte Alexander Kirmeyer als neuen Rechtsverteidiger ins Spiel. In der 73. Minute wurde Patrick Neser regelwidrig vom Torschützen Lohr gefoult. Der fällige Elfmeter wurde aber vom guten Schiedsrichter nicht gepfiffen. In der 78. Minute sorgen zwei Joker für die Entscheidung! Fernando Ernesto setzte sich am eigenen Sechtzehner gegen seinen Gegenspieler durch und spielte den Ball mustergültig über 40 Meter zu Martin Angermeir der sich im Laufduell gegen Benjamin Lohr durchsetzte. Im Strafraum umkurvte er den Torhüter Florian Nehring, bevor er zum 4-1 einschob.


Ein hochverdienter Sieg im Platzderby gegen den FC Eintracht München. Offensiv wie Defensiv war es eine sehr gute Leistung unserer Mannschaft. Nächste Woche sind wir zu Gast bei Markt Indersdorf. Wir bedanken uns bei allen Zuschauen die uns angefeuert haben!!!


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon