Turbulente Schlussphase mit besserem Ende für Nord Lerchenau

Bei 2 Grad kam der SV Waldeck Obermenzing an die Ebereschenstraße. Für beide Mannschaften ging es um viel. Die Gäste wollen ihren Abstand zu den Relegationsplätzen ausbauen, unsere Mannschaft möchte im Fernduell mit Untermenzing und Lohhof weiter punkten.


Mit 6 ungeschlagenen Spielen im Rücken startete der SVN am Nebenplatz unserer BSA ins Spiel. Man merkte, dass die Blau Weißen früh in Führung gehen wollten. In der 15. Minute spielte Christan Roth einen Schnittstellenball auf unseren Kapitän Martin Angermeir, der eiskalt blieb und das 1-0 erzielte. Schon 10 Minuten später verlängerte Peter Zeussel einen hohen Ball zu Martin Angermeir, dessen abgeblockter Schuss kam zu Edin Smajlovic, der beim ersten Versuch den Pfosten und beim zweiten ins Tor traf. Nach der 2-0 Führung beruhigte sich das Spiel etwas, die Gäste konnten unserer Viererkette nicht überwinden, somit gingen die Mannschaften mit dem 2-0 in die Halbzeit.


Sebastian Bittner ersetzte zur zweiten Halbzeit Jonas Feldhaus im Mittelfeld. Die Nordler knüpften wieder an die Anfangsphase der Partie an. In der 67. Minute brachte Dominik Besel eine Ecke zu Ilgar Can der auf 3-0 erhöhen konnte. Danach schaltete die Mannschaft einen Gang zurück. In der 72. Minute setzte sich Linus Willnauer über außen durch und erzielte den 1-3 Anschlusstreffer. Danach agierten die Gäste offensiver und aggressiver. In der 85. Minute gab es nach einem Zweikampf von Sebastian Bittner Elfmeter für die Schwarz-Weißen. Tobias Lippenberger sprang zwar in die richtige Ecke, kam aber nicht an den gut geschossenen Ball ran. Der SV Nord schoss den Ball direkt nach dem Anstoß weit in die gegnerische Hälfte. Obermenzing baute von hinten ruhig auf. Im Nordler Sechtzehner wollte Peter Zeussel den Ball klären, traf jedoch Sebastian Bittner, von diesem kam der Ball zu Linus Willnauer der den Ausgleich erzielen konnte! Die Gäste stellten also von 0-3 auf 3-3. In der 88. Minute setzte sich Edin Smajlovic über außen durch und spielte zu Routinier Peter Zeussel, der im Sechtzehner gefoult wurde. Fernando Ernesto hat sich den Ball geschnappt und verwandelte den Ball souverän zur erneuten Führung für den SVN. Für die letzten Minuten kam Nenad Marin für Martin Angermeir um für defensive Stabilität zu sorgen. Der Schiedsrichter pfiff nach 95 Minuten beim Spielstand von 4-3 ab.


Die Lerchenauer gewinnen erneut! Obermenzing zeigte eine unglaubliche Mannschaftsleistung und holten einen 3 Tore Rückstand auf, am Ende sorgte Fernando Ernesto vom Punkt für die Entscheidung. Nachdem der SV Lohhof Unentschieden spielte, können die Nordler nächste Woche in Topspiel der Kreisliga 1 die Tabellenführung zurückerobern.


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon