Re-Start Derbysieg für Nord Lerchenau II

308 Tage ist es her, dass die Reserve der Nordler ihr letztes Punktspiel bestritten hat, damals musste man sich nach einer guten Leistung 2-0 gegen den Tabellenführer FC Unterföhring geschlagen geben. Im letzten Testspiel vor dem Re-start gewann unsere Reserve hochverdient mit 3:0 gegen den SV Laim II. Trainer Alex Hagedorn sah aufgrund der engagierten Leistung am letzten Wochenende keinen Grund größere Änderungen an der Startelf vorzunehmen. Nur Hans Gravenhorst musste in der Sturmspitze für Bürkan Tuna weichen.


Der SVN begann dominant, sie zeigten sich ballsicher und geduldig im Aufbauspiel. In der 8. Minute chippte Nedim Halilovic den Ball auf den einlaufenden Bürkan Tuna, der den Ball eiskalt ins lange Eck einschob und somit die 1-0 Führung für die Hausherren erzielte. Der SVN blieb auch nach der Führung die bessere Mannschaft. Das Spiel wurde etwas ruppiger, was zu vielen Standardsituationen führte. Die Blau-Weißen sorgten aber auch bei diesen für Gefahr. Nach einer Ecke von Bernhard Moch, köpfte Nedim Halilovic den Ball am Tor vorbei. Kurz darauf spielte Tobias Treffer den Ball zu Bernhard Moch der den Ball im gegnerischen Sechzehner für Lazar Milicevic ablegte. Unsere Nummer 11 schoss wuchtig aber knapp am Tor von Luitpold Ferst vorbei. Dann in der 20. Minute der Ausgleich aus dem Nichts! Nach einem Foulspiel an der Mittellinie führte Matthias Colak den Freistoß schnell aus und brachte den Ball zu Philipp Eliasch, die komplette Defensive des SVN erkannte die Situation zu spät, dadurch konnte Eliasch den Ball unhaltbar an Andreas Michler einschieben. Unsere Zweite ließ sich aber von dem Ausgleichstreffer nicht beirren und spielte weiter wie zuvor. In der 38. Minute war es wieder Nedim Halilovic, der unseren Sturmtank Bürkan Tuna in Szene setzte. Dieses Mal lupfte er den Ball über den herausstürmenden Luitpold Ferstl zur erneuten Führung. Mit dem Vorsprung gingen die Mannschaften in die Halbzeit.


Trainer Alex Hagedorn mahnte die Konzentration hoch zu halten. René Hajdinjak ersetzte Tobias Treffer in der Zentrale.


Die Nummer 9 des SVN spielte nach einem energischen Dribbling einen mustergültigen Schnittstellenball auf Bürkan Tuna der sein drittes Tor erzielte. Der souveräne Schiedsrichter Robert Hoffmann entschied aber auf Abseits und verwehrte Tuna den Dreierpack – leider eine Fehlentscheidung. In der 54. Minute ersetzte Stanislav Schupp den gelbverwarnten Tobias Tins auf der Linksverteidiger Position. Der Eingewechselte Schupp kam in der 70. Minute auf seiner linken Seite frei zum Flanken. Seine Flanke fand den eingewechselten Hans Gravenhorst, der den Ball an den Pfosten köpfte, sein Nachschuss ging ans Außennetz. Der SV Nord Lerchenau verpasste es das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Der Nachbar aus der Fasanerie wechselte offensiv um in der Schlussviertelstunde mehr Druck aufzubauen. Das hatte aber zur Folge, dass sich für die Heimmannschaft mehr Räume ergaben. Dies nutzte der starke René Hajdinjak der wieder Bürkan Tuna in Szene setzte, dieser lupfte, wie schon beim zweiten Tor, sein gefühlvoller Lupfer ging leider an die Latte und von dort ins Toraus. Die offensiven Wechsel der Gäste zeigten jedoch Wirkung. Der gelb vorverwarnte Nedim Halilovic foulte in der 93. Minute an der Strafraumgrenze und wurde folgerichtig mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Der Freistoß war gleichzeitig die letzte Aktion des Spiels. Der Torschütze der Gäste setzte den Ball Meterweit über den Querbalken.


Der SV Nord Lerchenau II gewinnt hochverdient mit 2-1 beim Re-Start Derby gegen den FC Fasanerie Nord. Die Mannschaft hat ein gutes Spiel gemacht und trotz der Drangphase nie die Kontrolle verloren. Den einzigen Vorwurf, den sich die Mannschaft machen lassen muss, ist, dass sie das Spiel nicht früher entschieden hat. Nächste Woche geht es mit dem ersten Ligapokalspiel TSV Karlsfeld weiter. Diese sind Tabellenführer in der A-Klasse 1. Wir freuen uns auf einen Pokalkracher!


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon