Punkteteilung gegen VfB Eichstätt II

Nach einer intensiven Vorbereitung stand der lang ersehnte Punktspielstart der Bezirksliga Oberbayern an. Die Mannschaft und unsere Fans traffen sich um 11 Uhr an der Ebereschenstraße um die Auswärtsfahrt mit einem extra gemieteten Bus anzutreten. Aufgrund der Corona Pandemie machte jeder anwesende vorab einen Schnelltest, zudem wurde sich strengstens an die Hygienemaßnahmen gehalten. Aufgrund des Verkehrsaufkommens kam es bei uns und den Schiedsrichtern zu einer Verspätung wodurch die Anstoßzeit auf 14:30 Uhr geändert wurde!


Das Spiel begann aber nicht wie geplant, nach 120 Sekunden griff die Heimmannschaft über die rechte Seite an, dort bekam Mamadou Diallo den Ball der den Ball im Strafraum quer legte. Diallos Pass rutschte auf den 2. Pfosten durch, wo Christian Heckl den Ball zum 1-0 einschieben konnte. Die Nordler steckten den Rückstand aber gut weg. 7 Minuten nach der Führung steckte Stephan Hagleitner den Ball auf Co-Spielertrainer Peter Zeussel durch, dieser legte den Ball vor dem Torwart quer auf Edin Smajlovic der die Führung egalisierte. Nach einer Viertelstunde durfte Mathias Angermeir nach einem Konter der Heimmannschaft sein Können unter Beweis stellen und verhinderte durch seine Parade die erneute Führung der Eichstätter Reserve. In der 20. Minute griff der SV Nord dann wieder über die linke Seite an, Arbnor Segashi kam aus dem Halbfeld zum flanken und fand Kapitän Martin Angermeir in der Mitte, der über das Tor köpfte. Nach einer halben Stunde waren es wieder die Lerchenauer die für Gefahr sorgten! Karl-Heinz Lappe kam auf der linken Seite zum flanken, der Ball kam zu Edin Smajlovic, dessen Kopfball an den Pfosten ging, von dort kam der Ball zu Peter Zeussel, dessen Schuss auf der Linie von Dominik Bals gehalten werden konnte. In der 45. Minute wurde Martin Angermeir nach einem langen Ball mit einer Notbremse von Julian Scholl gefoult. Der Schiedsrichter Felix Herrmann zeigte die rote Karte!


Die Blau-Weißen konnten mit der 1. Halbzeit zufrieden sein, das Ziel von Michael Westermaier und seiner Mannschaft war es die Überzahl in der 2. Halbzeit zu nutzen!


Die Lerchenauer erspielten sich aber zu wenig gute Chancen. In der 60. Minute legte Lappe auf Smajlovic ab, unsere Nummer 11 schoss jedoch drüber. In der 78. Minute setzte sich der agile Segashi auf links gegen seinen Gegenspieler durch sein wuchtiger Schuss ging leider nur an den Pfosten. Danach erspielte sich unsere 1. Mannschaft keine weitere nenneswerte Chance mehr.


Letztendlich war es ein gutes Spiel unserer Mannschaft, aufgrund der Überzahl und der Aluminiumtreffer wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen. Nächste Woche empfangen wir den Aufstiegskandidaten TSV Jetzendorf an der Ebereschenstraße zum ersten Saison Heimspiel. Bitte die Hygienemassnahmen für unsere Heimspiele weiterhin beachten und dringend einhalten.