Nordler Zweite mit nächstem Kantersieg

SV Nord Lerchenau II: Andreas Michler, Tobias Lippenberger, Tobias Tins, Luca von Weitershausen, Sascha Adam, Sebastian Wanninger (21. Jakob Winterer), Andreas Borris (70. Jakob Schlagintweit), Matthias Beck, Bernhard Moch, Rene Hajdinjak (57. Tobias Treffer), Lazar Milicevic - Trainer: Dietmar Lippenberger - Trainer: Alexander Hagedorn SV DITIB Unterschleißheim: Ömer Yildirim, Özan Kaban, Anass Schmidt, Fatih Kaban, Enes Yalcin, Ufuk Yilmaz (46. Halil Yalcin), Mergim Sylejmani (46. Enes Kabadayi), Gürsel Görüryilmaz, Fatih Kabadayi (31. Fabio Hani), Rinor Fetoshi, Gezim Pongja - Trainer: Gordon Wallace Schiedsrichter: - - Zuschauer: 50 Tore: 1:0 Tobias Lippenberger (23.), 2:0 Tobias Lippenberger (53.), 2:1 Gezim Pongja (57.), 3:1 Tobias Lippenberger (77.), 4:1 Bernhard Moch (79.), 5:1 Lazar Milicevic (80.), 6:1 Matthias Beck (85.)


Nach dem deutlichem Sieg gegen den VfB München stand gestern das schwierige Heimspiel gegen den SV Ditib Unterschleißheim an.


Die offensiv aufgestellte Zweite startete wie schon die letzten Wochen stürmisch in die Partie . Die erste Chance gab es direkt in der 9. Minute, nach einer Flanke von Lazar Milicevic traf der formstarke Bernhard Moch den Ball per Volley leider nicht. Nach einer Viertelstunde dann die nächste Chance durch Tobias Lippenberger, der Stürmer steht nach einer schönen Kombination frei vorm Torwart. Der Gästetorwart konnte den platzierten Schuss aber überragend zur Ecke abwehren. Danach wurden die Gäste stärker, die gefährlichste Chance dann nach 21 Minuten. Der Linksaußen setzt sich im Dribbling gegen 3 Nordler durch. Sebastian Wanninger war es letztendlich der ihn per Foul stoppte. Den fälligen Freistoß konnte Andreas Michler gerade noch entschärfen. In der 23. Minute dann die Führung für den SVN! Tobias Lippenberger setzte sich Rechtsaußen gegen seinen Gegner durch, die flache Flanke ins Zentrum musste René Hajdinjak nur noch ins leere Tor schieben. Trotz der Führung blieb Unterschleißheim am Drücker. Die nächste erwähnenswerte Chance dann in der 38. Minute als der starke Ufuk Yilmaz sich auf der linken Seite durchsetzte. Im 1 gegen 1 blieb Andreas Michler jedoch der Sieger.


Mit dem 1-0 gingen die Mannschaften in die Halbzeit.


Ditib konnte an die Druckphase in der ersten Halbzeit nicht anknüpfen, sodass die Nordler wieder besser ins Spiel kamen. Das erlösende 2-0 fiel dann in der 53. Minute. Bernhard Moch brachte die Ecke ans Fünfmetereck, an dem sie Tobias Lippenberger mustergültig annahm. Dieser konnte den Ball dann unbedrängt ins lange Eck schießen. Wer denkt, dass Nord das Spiel entschieden hat liegt falsch, denn schon 4 Minuten später erzielte Unterschließheim nach einer schönen Kombination den 1-2 Anschlusstreffer. Danach wurde das Spiel wieder ausgeglichener, Nord konnte sich hauptsächlich durch Befreiungsschläge entlasten. 15 Minuten vor Schluss ging den Gästen dann die Puste aus, so konnten die Nordler ihren konditionellen Vorteil ausspielen. In der 77. Minute war es dann soweit! Tobias Lippenberger konnte einen Rückpass abfangen, sodass er frei vors Tor laufen konnte, den wuchtigen Schuss ins kurze Eck konnte der Torhüter nicht mehr halten. Schon 2 Minuten später steckte Matthias Beck sehenswert per Hacke auf Bernhard Moch durch, der schneller war als sein Gegenspieler und somit unbedrängt das entscheidende 4-1 erzielen konnte. 1 Minute später dann ein wundervoller Pass von Tobias Treffer auf den einlaufenden Lazar Milicevic, der den Ball mit Tempo mitnahm und somit den Torhüter umkurvte. Somit musste er den Ball nur noch ins leere Tor schießen. Den Schlusspunkte setzte Matthias Beck mit einem wuchtigen Fernschuss ins linke Kreuzeck.


Letztendlich siegt das Team hochverdient mit 6-1 gegen den SV Ditib Unterschleißheim. Die Nordler Reserve ist somit seit 5 Spielen ungeschlagen, zudem konnte man die letzten 4 Spiele mit einem Torverhältnis von 19:3 für sich entscheiden. Nächste Woche steht dann das Derby gegen den drittplatzierten FC Fasanarie Nord an!


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon