Nordler zu stark für Jetzendorf!

Nach dem Unentschieden im ersten Spiel wollte die Westermair-Elf an die gute Leistung der letzten Woche anknüpfen. Zu Gast an der Ebereschenstraße war am 2. Spieltag der Landesliga-Absteiger TSV Jetzendorf. Auf dem neuen Kunstrasenplatz pfiff Christian Schunke pünktlich um 14:30 Uhr an.


Die erste Chance des Spiels gehörte dann aber gleich den Gästen. Die Jetzendorfer kombinierten sich nach 120 Sekunden über die rechte Seite durch und flankten den Ball in den Strafraum. Der Kopfball von Wlad Beiz ging knapp am Tor von Matthias Angermeir vorbei. Die Lerchenauer zeigten sich von den Angriffsversuchen des TSV unbeeindruckt. In der 8. Minute dann der erste Angriff der Blau-Weißen. Edin Smajlovic bekommt auf der linken Außenbahn den Ball und flankt diesen ins Zentrum, an der Sechtzehnergrenze gab es ein Handspiel der Gäste, der Schiedsrichter entschied bei dieser kniffligen Situation auf Freistoß. Arbnor Segashi brachte den Ball gefühlvoll auf den 2. Pfosten zu Stephan Hagleitner dessen Kopfball geblockt wurde, sein Nachschuss landete jedoch im Tor und brachte den SVN mit 1-0 in Führung. Die Gästemannschaft wollte sofort vom Anstoß weg den Rückstand egalisieren, nach einem langen Ball tauchte Ludwig Dietrich vor Matthias Angermeir auf welcher dessen Abschluss aber gut entschärfen konnte. In der 14. Minute dann ein schöner Spielzug unserer Mannschaft! Antreiber Patrick Neser spielte Kapitän Martin Angermeir in der Spitze an, dieser tropft den Ball auf Edin Smajlovic, welcher seinen Gegner im 1 gegen 1 ausspielte und sehenswert aus 18 Metern auf 2-0 erhöhte. Jetzt blieb der SV Nord weiter am Drücker, sie bekamen wieder einen Freistoß aus dem Halbfeld, welchen wieder Segashi in Zentrum brachte. Dort köpfte Smajlovic knapp am Tor vorbei. Der aktive Edin Smajlovic blieb bei der Drangphase des SVN im Mittelpunkt. In der 20. Minute spielte er den Ball auf Co-Spielertrainer Peter Zeussel, dessen Schuss aus 12 Metern jedoch stark von Dennis Poellner gehalten wurde. In der 28. Minute spielte Smajlovic einen langen Ball auf unseren Stoßstürmer Martin Angermeir, dieser spekulierte und profitierte vom Ausrutschen von Christos Papadopoulos. Angermeir blieb vorm herausstürmenden Poellner cool und überlupfte ihn zum hochverdienten 3-0. Wie schon nach dem 1. Tor versuchte Jetzendorf direkt nach dem Anstoß zum Torerfolg zu kommen, wieder kam die Flanke auf Beiz dessen Kopfball knapp am Pfosten vorbeiging. Nach 35. Minuten kam der Spielertrainer der Gäste aus 25 Metern zum Abschluss. Den wuchtigen Schuss konnte Angermeir zur Ecke abwähren. In der letzten Spielminute der 1. Halbzeit bekam Jetzendorf nach einem Foul von Stephan Hagleitner einen Freistoß aus 22 Metern. Der Freistoß aus aussichtsreicher Position blieb jedoch in der Mauer hängen.


Die Mannschaft von Michael Westermair ging hochverdient mit einem 3-0 in die Halbzeitpause. Die Nordler wirken agiler, wacher und spielten mit mehr Überzeugung als die Gäste aus Jetzendorf und genau das wollten sie in der 2. Halbzeit so beibehalten.


Der SVN erwischt einen optimalen Start in die 2. Halbzeit! Nach 60 Sekunden bekommt Martin Angermeir einen langen Ball auf der rechten Seite, er bringt den Ball hoch auf Routinier Peter Zeussel, welcher per Kopf auf 4-0 erhöhte. Die Jetzendorfer wurden danach aber etwas aktiver in der 54. Minute verlagern sie das Spiel aus dem Zentrum auf die rechte Seite von dort kam eine präzise Flanke auf den Elfmeterpunkt zu Alexander Beiz, der die Chance jedoch leichtfertig liegen ließ. Auch nach Standards wurden die Gäste gefährlicher, besonders durch Christos Papadopoulos, welcher immer wieder gefährlich auf das Nordler Tor köpfte. Auch in der 65. Minute war es wieder einmal Papadopoulos, welcher wuchtig aufs Tor köpfte. Doch Mathias Angermeir konnte abermals zur Ecke klären. In der 73. Minute konterte der SV Nord München Lerchenau dann über die linke Seite, dort ließ Martin Angermeir seinen Gegenspieler sehenswert aussteigen und flankte auf den freistehenden Peter Zeussel, der das 5-0 jedoch liegen ließ. Schon 2 Minuten später wurden die Nordler mit einem langen Ball überspielt und Wlad Beiz schob den Ball zum 4-1 ein, das Schiedsrichtergespann entschied jedoch sofort auf Abseits und erklärten den Anschlusstreffer somit für ungültig. In der 77 liefen die Jetzendorfer wieder auf das Nordler Tor zu, der herrausstürmende Mathias Angermeir brachte den Stürmer außerhalb des Sechtzehners zu Fall, was einen Platzverweis zur Folge hatten. Im Zuge des Platzverweises verließ Martin Angermeir den Platz, für ihn kam unser Ersatztorwart David Teufl ins Spiel. Der fällige Freistoß aus 17 Metern wurde von der Mauer zur Ecke geklärt. Die folgende Ecke kam auf den kurzen Pfosten wo Wlad Beiz auf 1-4 verkürzte. In den letzten 10 Minuten verwaltete der SVN die Führung. David Teufel durfte noch zweimal sein Können zeigen. In der 89. Minute dann eine unsportliche Aktion des Jetzendorfers Kapitän Martin Öttl, der den antreibenden Arbnor Segashi an der Mittellinie mit gestrecktem Bein von hinten ohne Chance auf den Ball aus purem Frust foulte. Nach diesem Frustfoul entschied der sonst souveräne Christan Schunke nur auf die gelbe Karte.


Ein hochverdienter Sieg der Lerchenauer gegen einen Landesliga-Absteiger! Unsere Mannschaft konnte an die couragierte Leistung der letzten Woche anknüpfen und spielte heute mit Leidenschaft und dem nötigen Willen, zudem nutzen die Nordler ihre Chancen eiskalt. Nächsten Samstag am 07.08.21 gastieren unsere Nordler um 13:30 beim FSV Pfaffenhofen.