Nord Lerchenau und Eichstätt teilen sich die Punkte!

Nachdem das Spiel gegen den ASV Dachau coronabedingt ausgefallen ist, startete die Bezirksliga Oberbayern Nord in die Rückrunde. Dieses mal gastierte die Reserve des VfB Eichstätt an der Ebereschenstraße. Am 1. Spieltag reisten die Nordler mit einem Bus, mit ca 100 Fans nach Eichstätt, wo sich die Mannschaften mit 1-1 die Punkte teilten. Zur Tabellensituation, empfängt der 8. den 6., beide Mannschaften sind mit 21 Punkten punktgleich. Somit erwartete man ein Spiel auf Augenhöhe.


Die erste Chance nach 5 Minuten hatten dann die Gäste, Senih Fazlji zog aus 22 Metern ab und setzte den Ball an den Pfosten. Die Gäste blieben weiter gefährlich, nach rund einer Viertelstunde steckten die Gäste auf Niklas Walter durch, welcher frei vor Matthias Angermeir auftaucht. Der Nordler Schlussmann macht sich lang und entschärft den Ball. Nach 20 Minuten traten die Nordler das erste mal offensiv in Erscheinung. Routinier Stephan Hagleitner zog aus 25 Metern ab und schoss knapp am Pfosten vorbei. Nach 30 Minuten dann die Gästeführung nach einer Nordler Drangphase. Fazlji flankte den Ball auf den riesigen Patrick Roth, welcher am zweiten Pfosten unhaltbar für Angermeir einnickte. Kurz vor der Halbzeit legte der auffällige Arbnor Segashi auf Martin Angermeir ab, der sich gegen zwei Eichstätter durchsetzte und ins lange Eck zum 1-1 einnetzte.


Ein leistungsgerechtes Unentschieden zur Halbzeit. Nach einer starken Anfangsphase der Gäste kamen die Nordler besser ins Spiel. Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Kabine.


Die Nordler blieben weiter am Drücker. 8 Minuten nach Wiederanpfiff setzt sich Arbnor Segashi unwiderstehlich gegen 3 Gegner durch und schob den Ball knapp am Tor vorbei. Nach einer Stunde dann ein Einwurf für die Nordler. Jonas Feldhaus wirft weit über Freund und Gegner hinweg ins gegnerische Tor - Abstoß für Eichstätt. 120 Sekunden später dann eine Chancenflut der Nordler, nach 2 geblockten Schüssen kam Satuk Can zum Abschluss und nagelt den Ball zum 2-1 unter die Latte. 15 Minuten vor Schluss dann ein Freistoß für die Gäste aus 18 Metern, Bastian Bösl hebt den Ball unhaltbar über die Mauer zum 2-2 Ausgleich. 8 Minuten vor Schluss dann nochmal unser Kapitän Angermeir. Dieser setzte sich wieder durch und schoss aus 15 Metern knapp am Kreuzeck vorbei. In der Nachspielzeit dann die größte Chance der zweiten Hälfte. Nach einer Flanke von rechts köpft Roth an die Latte der Rebound von dieser schoss Eichstätt erneut an die Latte.


Letztendlich ein leistungsgerechtes Unentschieden. Beide Mannschaften verpassten es in der Drangphase die Führung zu erzielen. Nächste Woche steht das schwere Auswärtsspiel beim TSV Jetzendorf an.