Niederlage für Nordler "Zweite"

FC Fasanerie Nord III: Moussa Diallo, Stefan Bäumler, Raphael Ungar, Mario Kurka, Philipp Reif (78. Alexander Reiz), Thomas Buchwieser, Alexander Kuran, Tim Gollan, David Ludyga (75. Christoph Siegl), Ludwig Bogner (46. Felix Sturm), Bilal Sharif - Trainer: Stefan Bäumler - Trainer: Thomas Buchwieser SV Nord Lerchenau II: Andreas Michler, Tobias Lippenberger, Jakob Winterer (80. Tobias Treffer), Luca von Weitershausen, Tobias Tins, Sascha Adam, Bernhard Moch, Rene Hajdinjak (73. Marcel Daniel), Andreas Borris (16. Jakob Schlagintweit), Matthias Beck, Hans Gravenhorst - Trainer: Alexander Hagedorn - Trainer: Dietmar Lippenberger Schiedsrichter: - - Zuschauer: 40 Tore: 0:1 Tobias Lippenberger (18.), 1:1 Eigentor (28.), 2:1 Alexander Kuran (41.), 3:1 Tim Gollan (44.) Gelb-Rot: Andreas Michler (45./SV Nord Lerchenau II)


Vergangenes Wochenende kam es in der A-Klasse zum Aufeinandertreffen der beiden stärksten Mannschaften in der Rückrunde. Der FC Fasanarie Nord und der SV Nord wollten sich beide im Derby behaupten um ihre Siegesserie auszubauen.


Die Heimmannschaft stand überraschenderweise tief in der eigenen Hälfte und agierte hauptsächlich mit langen Bällen. Aufgrund der defensiven Herangehensweise konnte unsere Zweite das Spiel von hinten aufbauen. Dies kam unserer Mannschaft wie schon in den letzten Wochen entgegen. In der 16. Minute dann ein verletzungsbedingter Wechsel beim SVN! Andreas Borris hat sich das Knie verdreht und konnte nicht weiterspielen, er wurde von Jakob Schlagintweit ersetzt. Schon 2 Minuten später hatten wir eine Ecke. Bernhard Moch fand in der Mitte Tobias Lippenberger der den Ball wuchtig über die Linie drückte und die Nordler in Führung brachte. Danach wurden die Fasanen gefährlicher, dies lag aber auch daran, dass die Gäste extreme Probleme hatten die lang geschlagenen Bälle zu verteidigen. In der 28. Minute wieder ein langer Ball der Fasanen. Beim Klärungsversuch traf Kapitän Sascha Adam den Ball unglücklich und setzte ihn unhaltbar für Andreas Michler ins eigene Tor. Die Heimmannschaft blieb weiter am Drücker! In der 41. Minute kam Alexander Kuran dann frei nach einer Ecke zum Kopfball und erzielte das 2-1 für Fasanarie Nord. 1 Minute vor der Halbzeit kam eine Flanke von der rechten Seite in den Sechtzehner danach schafften es die Nordler nicht den Ball entscheidend zu klären sodass Fasanarie vor der Halbzeit noch auf 3-1 erhöhen konnte. In der letzten Aktion der 1. Halbzeit dann die unschönste Aktion des Spiels.Unser Torwart Andreas Michler konnte den Ball vor der Nummer 9 der Fasanen klären und musste sich daraufhin beschimpfen lassen. Nach einer längeren Diskussion musste unser Torwart das Feld wegen meckern und anschließend Klatschen mit Gelb-Rot verlassen.


Der Torschütze Tobias Lippenberger ging in der 2. Hälfte ins Tor. Fasanarie wollte das Spiel ruhig zu Ende spielen, der SV Nord wollte auch in Unterzahl wieder zurück ins Spiel kommen. Die beste Chance dazu hatte Matthias Beck, dessen Kopfball auf der Torlinie geklärt wurde. In der 80. Minute stellten die Nordler auf eine Dreierkette um. Schon 2 Minuten später bekam der Innenverteidiger der Heimmannschaft den Ball im Sechtzehner an seinen ausgestreckten Arm, der fällige Elfmeterpfiff blieb jedoch wieder aus. Die letzte Chance hatten die Hausherren dann selbst. Christoph Siegl zog aus 16 Metern ab, der platzierte Schuss konnte jedoch von Tobias Lippenberger gehalten werden.


An diesem Spieltag endet die Siegesserie von unserer Zweiten. In 2 Wochen haben die Jungs dann ihr nächstes Spiel gegen Olympia Moosach


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon