Meilenstein in Niederroth erkämpft

Aktualisiert: 15. Mai 2019

SV Niederroth: Luis Köstlmeier, Timo Schreier, Lukas Lerchl (83. Dominik Göttler), Stefan Palme, Mathias Fischhaber (77. Artun Raim), Sebastian Rauth, Felix Lerchl, Johannes Scherm, Matthias Hartl, Lukas Obert, Stefan Keller - Trainer: Christian Hain - Trainer: Stefan Keller SV Nord Lerchenau: Matthias Angermeir, Ilgar Can, Korbinian Hafner, Stefan Lippenberger, Simon Scherer, Dominik Besel (70. Alexander Kirmeyer), Christian Roth, Patrick Neser, Patrick Ghigani, Edin Smajlovic (90. Alexander Bardin), Alexander Olozaga Frau (85. Alexander Hanika) - Trainer: Michael Westermair Schiedsrichter: Daniel Gutmann (München) - Zuschauer: 50 Tore: 0:1 Edin Smajlovic (22.), 1:1 Stefan Keller (30.), 2:1 Lukas Obert (38.), 2:2 Dominik Besel (41.), 2:3 Patrick Ghigani (55.), 2:4 Edin Smajlovic (63.) Gelb-Rot: Patrick Ghigani (65./SV Nord Lerchenau)

Am letzten Sonntag hieß es für unsere erste Mannschaft „Alles oder nichts“! Mit einem Auswärtssieg gegen den SV Niederroth, hätte man den Klassenerhalt so gut wie in der Tasche. Das Team von Trainer Michael Westermeir war der große Chance bewusst und ging dementsprechend hoch konzentriert und fokussiert ins Spiel hinein.


Die ersten zehn Minuten gehörten unseren Jungs aus der Lerchenau. In der 12. Minute war es dann so weit, eine Flanke von Simon Scherer von der rechten Seite, fand Edin Smajlovic seinen Kopf. Der den Ball perfekt in das rechte obere Kreuzeck verwandelte. Bis zur 20. Minute erspielten sich die Nordler hochprozentige Torchancen. In der 30. Minuten brach überraschend die Mannschaft aus dem Daucher-Hinterland über die rechte Seite durch die Abwehr. Durch eine Flanke von der rechten Seite, die Lukas Obert aus 5 Metern nur noch einköpften musste, konnte SV Niederroth zum 1:1 ausgleichen. In diesem Spielabschnitt konnte der SV Niederroth hohen Druck auf die Nordler ausüben. Durch einen sauber ausgespielten Konter, des SV Niederroths, gelang ihnen in der 30. Minute der Führungstreffer zum 2:1! Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel ausgeglichen, beide Teams kamen zu guten Möglichkeiten. Der SV Nord erholte sich von dem Rückstand schnell. Erneut brachte Simon Scherer in der 41. Minute von rechts eine Flanke in den Strafraum herein. Die Abwehr der ersten Mannschaft von Niederroth schaffte es nicht den Ball konsequent zu klären, Dominik Besel nutzte die Möglichkeit und schob den Ball zum 2:2 über die Linie. Ein wichtiger Treffer für den SV Nord Lerchenau vor der Halbzeit.

Somit gingen die Mannschaften mit einem verdienten 2:2 in die Halbzeit. Trainer Michael Westermeier richtetet in der Halbzeitpause die richtigen Worte an seine Jungs, so dass die Nord´ler ebenso stark wie in der ersten Halbzeit begannen.


In der 55. Minute gelang es diesmal Korbinian Hafner von der linken Seite eine Flanke herein zu bringen. Der Abnehmer der Flanke war dieses mal Routine Patrick Ghigani, mit einem spektakulären Fallrückzieher schlug der Ball erneut im rechten oberen Kreuzeck ein. Der neue Spielstand lautet 3:2 für den SV Nord. Die Gastgeber ermöglichten den Nordlern extrem Große Räume während dieser Zeit. In der 63. Minute schickte unser Routine Patrick Ghighani Stürmer Edin Smajlovic auf die Reise. Der Stürmer aus der Lerchenau schob den Ball links unten ins Tor hinein zum 4:2, aus SV Nord Sicht. Ab der 65. Minute hieß es dann „Unterzahl-Spiel“ für den SV Nord. Patrick Ghigani musste wegen einer gelb-roten-Karte das Spielfeld verlassen. Ab diesem Zeitpunkt konnte die Dachauer-Hinterland Mannschaft hohen Druck auf die verteidigende Nordler Mannschaft ausüben. Bis zur 90+5. Minute schaffte es die Mannschaft von Michael Westermeir konzentriert und diszipliniert dennoch zu verteidigen. Somit gehen die 3 Punkte und der Meilenstein für den Klassenerhalt verdient in die Lerchenau.

Mit einem Heim-Sieg am kommenden Sonntag, den 19.05.2019, um 14:30, kann die 1. Mannschaft vom SV Nord Lerchenau den Klassenerhalt Perfekt machen.


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon