Effektive Unterföhringer schlagen Nord Lerchenau II!

Nach dem 1. Saisonsieg gegen den SV Istiklal stand das schwere Heimspiel gegen die Reserve des Landesligisten FC Unterföhring an. Die Gäste haben zwar bisher beide Saisonspielen verloren, doch man kannte die individuelle Klasse der Mannschaft.


Der FCU stellte von Beginn an vorne zu, die Gäste wollten das Aufbauspiel der Nordler unterbinden. Die Gäste spielten schnell nach vorne auf ihre schnellen und technisch starken Offensivakteure. In der 16. Minute schalten die Gäste wieder schnell um. Der Ball in die Tiefe findet den klar im Abseits stehenden Maximilian Fischer, der alleine vor Vincent Balleng das 0-1 erzielte. Danach kamen die Nordler besser ins Spiel, vorallem über links bauten die Nordler das Spiel auf und konnten immer wieder die erste Reihe der Gäste überspielen. Im letzten Drittel waren die Nordler zu unpräzise. Die Unterföhringer blieben gefährlich und effektiv. In der 32. Minute verlieren die Nordler im Aufbauspiel den Ball, die Gäste stecken gedankenschnell auf Maick Antonio durch, der sein Tempo ausspielt und das 2-0 erzielt. Mit dem Ergebnis gingen die Mannschaften in die Halbzeit.


Höchsteffektive Gäste führen mit 2-0 an der Ebereschenstraße. In der zweiten Halbzeit nahmen sich die Nordler vor ihre Chancen besser auszuspielen. Zu Beginn der 2. Halbzeit wurden die Außenverteidiger Kevin Schwarz und Tobias Treffer positionsgetreu durch Luca Tropeano und und Tobias Tins ersetzt.


Die Lerchenauer waren jetzt besser im Spiel, doch trafen im letzten Drittel weiterhin die falsche Entscheidung oder spielen zu schlampig. In der 74. Minute wieder der FCU. Die Unterföhringer schalteten abermals gut um, die Spielverlagerung landete bei Marvin Kretzschmar der Vincent Balleng zum 0-3 überchippte - die vermeintliche Vorentscheidung. 5 Minuten später kamen die Nordler zurück ins Spiel. Ein langer Ball von Vincent Balleng kann vom FCU nicht geklärt werden, über Umwege landet der Ball beim eingewechselten Robin Huiber der den Torhüter umkurvt und den Anschlusstreffer erzielt. Keine 60 Sekunden später findet ein langer Ball wieder Robin Huiber, der wieder eiskalt bleibt und das 2-3 erzielte. Die Nordler waren wieder da - dachte man! Nach dem Anstoß kamen die Gäste über die rechte Nordler Seite. Der SVN schaffte es mehrmals nicht den Ball zu klären, am Ende landete der Ball bei Tobias Oberrieder, der den Ball zum 2-4 in die Maschen schweißt! Danach war das Spiel gelaufen.


Die Nordler müssen sich 4-2 geschlagen geben. Es fehlte an offensiver Durchschlagskraft und klaren Chancen. Zudem waren die Gäste eiskalt in der Chancenverwertung. Nach einem spielfreien Wochenende gastiert unsere Reserve beim FC Olympia Moosach.