Die Dritte setzt Ausrufezeichen im Ligapokal

Die neugegründete Dritte Mannschaft hat in ihrem ersten Auftritt im Ligapokal einen dominanten Auftritt hingelegt. Gegen den Erstplatzierten der C-Klasse 2 SC Freimann, der bisher nur ein Unentschieden und eine Niederlage hinnehmen musste.


Jakob Schlagintweit forderte sauberes Passspiel, schnelles Pressing bei Ballverlusten und vorne Tore machen.


Nord begann gleich dominant, gegen die Geschwindigkeit von Nord kam die Abwehr nur schwer klar. Die 1. Chance dann nach der Ecke von Andreas Borris, die von Leopold Moritz Braun knapp verpasst wurde. Der eingewechselte Andreas Borris wurde nach seiner Einwechslung direkt zum Aktivposten. In der 34. Minute wurde eine Flanke von dem auffälligen Leopold Moritz Braun geklärt, der Ball landete bei Andreas Borris, dieser zieht aus 20 Metern beherzt ab. Der wuchtige Schuss wurde abgefälscht und schlug links unten zur überfälligen 1-0 Führung für den SVN ein. Nord blieb weiter spielbestimmend. Der feine Chippball von Alexander Bardin zu Andreas Treffer wurde per Abseitsentscheidung keine Gültigkeit gegeben. In der 41. Minute wurde Andreas Treffer dann im Freimanner Strafraum regelwidrig vom Ball getrennt, der fällige Elfmeterpfiff blieb jedoch aus. In der Nachspielzeit dann die erste Chance für die Gastgeber, die von Marco Müller ausgezeichnet entschärft wurde. Die fällige Ecke gab es nicht, da der souveräne Alexander Hauswald auf Abseits entschied.


Jakob Schlagintweit konnte mit der 1. Halbzeit durchaus zufrieden sein, die Mannschaft schaffte es nur nicht die Dominanz in Tore umzuwandeln. Zur 2. Halbzeit ersetzte Tobias Treffer den emsigen Rafael Flock.


In der 50. Minute machte der verwarnte Spieltrainer Jakob Schlagintweit für Luca von Weitershausen Platz. In der 60. Minute verstärkte Hans Gravenhorst die Offensive, dafür verließ der auffällige U19 Spieler Josef Paulus den Platz. Schon 4 Minuten später spielte Tobias Treffer von rechts den Ball ins Zentrum, dort steckte Andreas Borris den Ball gedankenschnell auf Hans Gravenhorst durch der eiskalt auf 2-0 erhöhte. In der 70. Minute wurde das Zuspiel von Alexander Bardin per Grätsche geklärt, der Ball kam zu Andreas Treffer dessen Schuss jedoch verzog. In der 87. Minute verlagerte Kapitän Leopold Moritz Braun das Spiel per Außenrist zu Andreas Treffer, dieser wird per Foul im Strafraum gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Andreas Borris souverän. Auch nach dem 3-0 zeigte sich die Mannschaft weiter torhungrig. In der 91. Minute setzte sich Alexander Bardin wieder einmal auf der linken Seite durch, sein Pass in den Rückraum verwandelte Andreas Treffer zum 4-0 Endstand.


4:0 ein wahres Statement der Dritten, die von einigen Spielern der Zweiten am Spielfeldrand unterstützt wurden. Gelungener Pokalauftakt der Dritten, hier wächst was zusammen!


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon