Derbysieg für SVN II

SV Nord Lerchenau II: Andreas Michler, Matthias Konrad, Marcel Daniel, Tobias Tins, Sascha Adam, Timo Samweber (60. Alexander Stadler), Robin Kuntzsch, Matthias Beck, Constantin Wrangel, Tobias Treffer (77. Leopold Moritz Braun), Hans Gravenhorst - Trainer: Alexander Hagedorn - Trainer: Dietmar Lippenberger FSV Harthof München II: Timo Duschl, Darijo Papac, Terry Hochmuth, Fatih Aksu, Charly Schwarz, Fernando Mello, Güven Dhaouadi (34. Dominik Rogge), Merlino Klefisch, Mark Markaj - Trainer: Andreas Reger Schiedsrichter: - - Zuschauer: 67 Tore: 1:0 Timo Samweber (27.), 2:0 Hans Gravenhorst (46.), 3:0 Tobias Tins (49.), 4:0 Alexander Stadler (65.), 5:0 Tobias Treffer (75.), 6:0 Hans Gravenhorst (85.)

Nach der deutlichen Niederlage letzte Woche gegen Olympia Moosach stand an diesem Wochenende das Derby gegen die Reserve vom FSV Harthof an. Die Kicker von Harthof kämpfen aktuell noch mit dem SV Am Hart um den Klassenerhalt. Um die Klasse zu halten muss Harthof jedoch die letzten 3 Saisonspiele gewinnen. Das Harthof an den Klassenerhalt glaubt, zeigte sich beim einlaufen. Als Markus Blohmann Andreas Kaunzinger und Güven Dhaouadi von der ersten Mannschaft der Gäste gesichtet wurden. Nun zur Personallage der Nordler. Matthias Beck und Timo Samweber kehrten zurück in den Kader, dafür fielen Sebastian Wanninger und Jakob Schlagintweit verletzt aus. Dadurch mussten die Trainer Alexander Hagedorn und Dietmar Lippenberger wie schon die letzten Wochen eine neue Viererkette aufs Feld schicken.


Die Gäste überraschten den SV Nord von der ersten Minute an, sie pressten die Viererkette direkt an um den Spielaufbau der Heimmannschaft zu unterbinden. Zudem wollten die Gäste über lange Bälle zum Erfolg kommen. Die Zweite hat etwas gebraucht um ins Spiel zu kommen. Die erste Chance hatten der FSV in der 12. Minute. Nach einer Ecke kam Andreas Kaunzinger am hinteren Fünfereck frei zum Kopfball. Den Ball konnte Andreas Michler noch von der Linie kratzen. Danach kamen die Nordler besser ins Spiel, gefährlich wurde es hauptsächlich durch Timo Samweber auf der rechten Seite. So auch in der 27. Minute, als Timo Samweber im 1 gegen 1 gefoult wurde. Zum Freistoß im rechten Halbfeld standen Tobias Tins und Tobias Treffer bereit. Tobias Tins spielte den Ball handlungsschnell zum einlaufenden Robin Kuntzsch, dessen Schuss vom Harthofer Schlussmann Darijo Papac abgewehrt werden konnte. Der satte Nachschuss von Timo Samweber zappelte dann in den Maschen! Die 1-0 Fürhrung für den SVN brachte unseren Jungs mehr Sicherheit. Das Auswärtsteam wollte jedoch schnell den Ausgleich erzielen. So schlugen sie weiter hohe Bälle auf den Ex-Nordler Markus Blohmann, dieser wurde aber von den Innenverteidigern Tobias Treffer und Sascha Adam im Zusammenarbeit mit dem heute sehr stark spielenden Andreas Michler verteidigt. Gefährlich für Nord wurde es weiterhin nur nach Standards der Gäste. In den Angriffen der Nordler häuften sich mehrere Abspielfehler. Deshalb passierte vor der Halbzeit nichts mehr.


Die Trainer Alexander Hagedorn und Dietmar Lippenberger forderten mehr Konzentration, vorallem im Passsspiel.


Die zweite Halbzeit begann mit dem Anstoß durch den FSV Harthof, der lange Ball wurde vom Nordler Kapitän Robin Kuntzsch abgefangen und direkt zu Hans Gravenhorst durchgesteckt, dieser setzt sich im Laufduell durch und verwandelt eiskalt zum 2-0. Schon 3 Minuten später steckt Matthias Beck den Ball auf den Torschützen Hans Gravenhorst durch, der die Kugel mannschaftsdienlich auf Tobias Tins querlegt. Tins schob den Ball ins leere Tor zum 3-0 ein. Nach dem 3-0 gaben sich die Gäste auf, die Nordler hingegen hatten weiter Lust Fußball zu spielen! In der 60. Minute wurde Alexander Stadler für Timo Samweber eingewechselt. 5 Minuten nach der Einwechslung spielte Matthias Beck das Leder zu Alexander Stadler, der aus 20 Meter trocken links unten verwandelte. Kurz darauf wurde der auffällige Timo Samweber wieder eingewechselt. In der 73. Spielminute wurde Samweber von Matthias Beck Richtung Sechtzehner geschickt. Im Strafraum wurde Samweber gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tobias Treffer souverän rechts oben. Den Schlusspunkt setzte Hans Gravenhorst in der 85. Minute.


Nach der dominanten 2. Halbzeit ein Sieg, der auch in der Höhe verdient ist. Nächste Woche spielt unsere Zweite bei Olympiadoef Concordia.


  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon